Jerry Seinfeld: Porsche-Sammlung zu verkaufen Seinfeld gibt drei Porsche her

Der berühmte US-Comedian Jerry Seinfeld trennt sich von Teilen seiner preisgekrönten Porsche-Sammlung. Drei Schmuckstücke, darunter ein 1955er Porsche 550 Spyder, stehen nun bei Gooding & Co. zur Auktion.

 

Jerry Seinfeld kennt man vor allem aus der gleichnamigen 90er-Sitcom. Aber hätten wir gedacht, dass der Comedian eine beeindruckende Porsche-Sammlung besitzt? Nein. Seit frühen Kindheitstagen ist Seinfeld ein begeisterer Porsche-Jünger und sieht in den Sportwagen die perfekte Symbiose aus Technik und Form. Mit der Karriere kam das Geld und mit diesem der Grundstein für eine umfangreiche Porsche-Sammlung. Aus dem Kindheitstraum wurde Wirklichkeit. Nun trennt sich der millionenschwere US-Comedian gleich von drei seiner größten Schätze. Ab dem 29. Januar 2016 stehen sowohl ein 1955er Porsche 550 Spyder, als auch die Porsche 356 A 1500 GS/GT Carrera Speedster (1956) und 911 Carrera 3.0 IROC RSR (1974) bei Gooding & Co. in Phoenix unterm Hammer.

 

 

Jerry Seinfeld will drei Porsche loswerden

"Wir sind sehr dankbar und fühlen uns geehrt, diese fantastischen Autos aus Jerry Seinfelds Sammlung anzubieten", heißt es aus einer Stellungnahme von David Gooding, dem Präsidenten des Auktionshauses. Der 550 Spyder im Originalzustand und mit 16.500 Kilometern auf dem Tacho wird von Gooding & Co. auf einen Auktionswert von fünf bis sechs Millionen Dollar geschätzt. Mit dieser Summe dürften die Porsche-Preziosen mehr einnehmen, als Seinfeld bein Einkauf investiert hat. Aber warum verkauft der Comedy-Star überhaupt? Im Informations-Material des Auktionshauses wird Seinfeld mit der Aussage zitiert, er habe teure Sportwagen nie als Investition gesehen. "Ich liebe Autos einfach. Ich liebe sie immer noch", heißt es weiter. "Aber es ist einfach an der Zeit, loszulassen. Damit jemand anderes denselben Spaß haben kann, den ich damit hatte."

Mehr zum Thema: Porsche 964 Strosek unterm Hammer

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.