Jaguar XF 2014: Oberklasse bekommt neuen Einstiegs-Diesel Schöne Augen für den Fuhrpark-Chef

11.06.2013

Die britische Oberklasse Jaguar XF bekommt einen neuen Einstiegs-Diesel. Der 2.2 ECO2 leistet 163 PS und soll etwa 4,9 Liter Diesel verbrauchen

Mit zusammengekniffenen LED-Augen schielt Jaguar in Richtung Flottenverbrauch und Fuhrpark-Manager. Die britischen Edel-Raubkatzen sollen allerdings nicht aggressiv, sondern sparsam werden - und so bekommt die Oberklasse-Limousine XF nebst ihrem noch jungen Kombi-Derivat XF Sportbrake einen neuen Einstiegs-Diesel.

 

Neuer Einstiegs-Diesel mit 163 PS für den Jaguar XJ

Der Jaguar XF 2.2 ECO2 leistet 163 PS bei 400 Nm Drehmoment und soll samt Spritspar-Technik à la Start-Stop-Automatik rund 4,9 Liter auf Hundert Kilometer verbrauchen. Das Schalten übernimmt dabei immer eine Achtgang-Automatik von ZF, mit der der Jag in 10,5 Sekunden aus dem Stand auf Hundert beschleunigen soll. Als Höchstgeschwindigkeit geben die Briten 209 km/h an.

Doch auch wenn die Leistungsdaten nicht unbedingt nach Sportwagen klingen, sollen die Jaguar-Kernwerte von Luxus, Dynamik und Rafinesse nicht auf der (Verbrauchs-)Strecke bleiben. Ob und wann der neue Motor auch in Deutschland erhältlich ist und was der Vierzylinder-Diesel kosten soll, lässt Jaguar noch offen.

Joans Eling

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.