Jaguar F-Type Coupé: R mit 550 PS, 911 Turbo im Visier Der Lord gibt Gas

20.11.2013

Von wegen Understatement: Mit bis zu 550 PS ist das F-Type Coupé eine Kampfansage an die etablierte Sportwagen-Elite

Es ist noch nicht besonders lange her, da standen die Fahrzeuge von Jaguar für einen erhabenen Lebensstil, der ganz im Sinne der britischen Noblesse Zurückhaltung und Entspannung mit souverän-überlegenem Antrieb kombinierte. Aber Vergleiche mit den anderen Jungs auf dem Sportplatz? Wie albern! Doch Zeiten ändern sich und unter indischer Führung beschreitet auch die britische Traditionsmarke neue Wege.

 

Jaguar F-Type Coupé: R mit 550 PS, 911 Turbo im Visier

Mit neuen Modellen wie dem XF Sportbrake und dem F-Type Roadster hat Jaguar in den letzten Monaten neue Marktsegmente erschlossen, nun folgt der nächste Frontalangriff auf die deutschen Premiummarken. Im Visier: Die schwäbische Sportwagen-Ikone Porsche 911. Mit drei Motoren geht das neue Jaguar F-Type Coupé an den Start und schon ein kurzer Blick auf die Leistungsdaten macht klar, dass die Engländer keine Lust auf zweite Geige haben: Das Topmodell F-Type R Coupé greift mit 550 PS unverhohlen den 911 Turbo an, selbst das Basismodell leistet 340 PS.

Die Erbauer des neuen Edel-Briten sprechen selbstbewusst vom dynamischsten und sportlichsten Jaguar-Serienmodell aller Zeiten, auch die Verwindungssteifigkeit haben die Ingenieure in bisher bei Jaguar ungekannte Höhen geschraubt. Dank aktiver Hinterachsdifferentialsperre sollen die beiden V6 (340 und 380 PS) sowie der V8-Kompressor (550 PS) ihre Kraft in jeder Lebenslage souverän in Vortrieb umwandeln und den Fahrer mit klassischem Sportwagen-Feeling verwöhnen.

Alle drei Motoren sind serienmäßig mit einer Achtgang-Automatik ausgerüstet, was das Erreichen der Werksangaben auch für Nicht-Profis möglich macht: Je nach Motorisierung fällt die 100er-Marke nach 5,3 (F-Type), 4,9 (F-Type S) oder sogar nur 4,2 (F-Type R) Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt zwischen 260 und 300 km/h. Wie mächtig gerade der V8-Kompressor anschiebt, zeigt ein Blick auf den Zwischensprint von 80 auf 120 km/h: Das Topmodell erledigt diese Übung in nur 2,4 Sekunden, aber auch das Basis-Modell mit 210 PS weniger braucht nur neun Zehntelsekunden mehr.

Gemessen an diesen Fahrleistungen ist das neue Jaguar F-Type Coupé ein echtes Schnäppchen: Zum Preis von 67.000 Euro ist der F-Type mit Basis-V6 und 340 PS erhältlich – damit bleibt er nicht nur 6.400 Euro unter dem hauseigenen Roadster, sondern auch mehr als 25.000 Euro unter einem Porsche 911 Carrera mit 350 PS und PDK-Getriebe. Die 40 zusätzlichen PS unter der Haube des F-Type S dürfen ab einem Grundpreis von 78.500 Euro genossen werden, das Topmodell F-Type R kostet mindestens 103.700 Euro.

Seinen Marktstart feiert der schnelle Engländer im Frühjahr 2014, vorgestellt wird er schon jetzt auf der LA Auto Show 2013. Neben der rasanten Gangart kann der geschlossene F-Type übrigens auch praktisch: 407 Liter Kofferraum-Volumen können sich im Sportwagen-Umfeld durchaus sehen lassen – und sind ein gutes Argument, wenn die Anschaffung im Familienrat durchgesetzt werden soll.

Benny Hiltscher

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.