Jaguar F-Pace SVR (2017): Erste Fotos F-Pace SVR mit mindestens 550 PS

04.08.2017

Am Nürburgring absolviert der Jaguar F-Pace SVR (2017) seine ersten Testfahrten. Unsere Erlkönig-Fotos zeigen das Power-SUV, das möglicherweise von einem Kompressor-geladenen V8 angetrieben wird!

Es war von Anfang an nur eine Frage der Zeit, dass der Jaguar F-Pace SVR (2017) kommt. Erste Fotos zeigen das Power SUV der britischen Edelmarke auf Testfahrten am Nürburgring. Bislang mit bis zu 380 PS ausgestattet, gehört der F-Pace zu einem der stärksten Kompakt-SUV unserer Zeit. Doch wer Jaguar kennt weiß, dass der aktuelle Kompressor-V6 nicht auf Dauer das Ende der Fahnenstange markieren wird. Nun haben unsere Erlkönig-Jäger auf der Nürburgring Nordschleife einen Prototypen gesichtet, der das kommende Topmodell gewissermaßen bestätigt: Die Frontschürze verfügt über mühsam verhüllte und dennoch unübersehbare Lufteinlässe unterhalb der Scheinwerfer, hinter den Felgen steckt eine Bremsanlage im Scheiben im Pizza-Format und am Heck dürften die beiden provisorischen Endrohre nur eine leise Ahnung davon liefern, wie die spätere Abgasanlage der Serie aussehen und klingen wird.

Neuheiten Jaguar F-Pace 2016
Jaguar F-Pace (2016): Preis (Update!)  

Neue Motoren im F-Pace

Jaguar F-Pace R (2017)
So könnte die SVR-Variante des F-Pace aussehen © X-Tomi Design

Jaguar F-Type SVR im Video:

 
 

Erste Fotos vom Jaguar F-Pace SVR (2017)

Die Engländer spüren dabei den heißen Atem der Konkurrenz im Nacken, schließlich wurde dem vielleicht schärfsten Rivale aus Zuffenhausen gerade erst mit einem Performance-Paket unter die muskulösen Arme gegriffen. Für den Moment sind 440 PS die Messlatte unter den sportlichen Mittelklasse-SUV, aber auch die übrigen Rivalen planen derzeit noch imposantere Leistungsstufen – und damit neue Gegner für den Jaguar F-Pace SVR (2017). Zwar zeigten sich die Engländer in letzter Zeit durchaus offen für Downsizing-Trends gezeigt, doch gehen wir davon aus, dass im Bug der bewährte Kompressor-V8 seine Arbeit verrichten wird. Um eine adäquate Antwort auf die Konkurrenz bieten zu können, spekulieren wir auf mindestens 550 PS und an die 700 Newtonmeter Drehmoment. Kostet der schwächere F-Pace S bereits 72.000 Euro, ist ein Preis jenseits der 90.000 Euro für die SVR-Variante alles andere als unrealistisch. Sein Debüt wird der Power-Brite noch im Laufe des Herbst 2017 feiern.

Fahrbericht Jaguar F-Pace (2016)
Neuer Jaguar F-Pace (2016): Erste Testfahrt  

Der F-Pace wildert im SUV-Segment

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.