Isle of Man Tourist Trophy: Kalender 2013 von Rachael Clegg Die Frau mit dem versteckten Gesicht

22.11.2012

Seit nunmehr 105 Jahren gibt es das härteste und gleichzeitig verrückteste Motorradrennen der Welt auf der Isle of Man. Die Journalistin und Künstlerin Rachael Clegg widmet der Tourist Trophy einen Kalender für 2013. Mit Emotionen, Kurven und einer geheimnisvollen Schönheit

Die Tourist Trophy auf der Isle of Man ist mehr als einfach nur ein Begriff. Das Motorradrennen ist eine Institution, eine Legende. Kult für alle, die bei zweirädrigen Gefährten nicht sofort an Fahrräder denken. Mitfahren kann praktisch jeder, der sich traut. Denn der Streckenverlauf des etwa 60 km langen Rundkurses führt über kurvige Landstraßen und durch Dörfer - meist ohne Sicherung oder Auslaufzonen. Spitzenpiloten erreichen Durchschnittsgeschwindigkeiten von mehr als 200 km/h und seit Beginn des Rennens 1907 ließen 223 Fahrer auf der Strecke ihr Leben.

 

Isle of Man TT: Fotokalender über das härteste Rennen der Welt

Die Künstlerin und Journalistin Rachael Clegg widmet der Tourist Trophy nun einen ganz besonderen Kalender. Zwölf Fotos in schwarz-weiß, geschossen vom Fotografen Peter Greste, zeigen die Anziehungskraft und Gefahr des legendären Wettbewerbs. Nur mit einem Helm bekleidet, von einer Motorradkette umschlungen oder mit einem Bein in Gips, bannt die Künstlerin Geschichten auf ihre Fotos, die sich in all den Jahren des Kampfes zwischen Fahrer, Maschine und Gegner zugetragen haben. 

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Nur ihr Gesicht bleibt auf den Bildern verborgen. Aber auf dem Kalender geht es auch nicht einfach nur um eine nackte Schönheit, sondern um das wahre Gesicht des härtesten Motorradrennens der Welt. Um Leidenschaft, Technik und Emotionen. Und wer diese Leidenschaft das ganze Jahr lang teilen möchte, der bestellt sich den Tourist Trophy Kalender 2013 auf der Website der Künstlerin: www.rachaelclegg.com
Jonas Eling

AUTO ZEITUNG

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.