Infiniti QX50 Concept: Detroit Auto Show 2017 Infiniti gibt Vorgeschmack auf QX50 in Detroit

Auch wenn die Japaner auf der Detroit Auto Show 2017 zur Technik des Infiniti QX50 noch nicht viel verraten, zeigt sich das Design des Concept-SUV bereits nah an der Serie und sieht äußerst vielversprechend aus.

Mit einem bereits seriennahen Konzeptauto gibt Nissans Premiummarke auf der Detroit Auto Show 2017 (8. bis 22. Januar) einen Ausblick auf den Infiniti QX50. Damit bereitet sich ein weiterer Japaner auf den Einstieg ins umkämpfte Segment der Mittelklasse-SUV mit Premium-Anspruch vor. Das schnittige Schaustück zielt auf Konkurrenten wie Q5, X3 GLC oder F-Pace und setzt vor allem auf sportliches Design. Dabei zeigt sich am Infiniti QX50 Concept das erste Mal an einem SUV das aktuelle Markendesign, das der Serienversion bereits sehr nah kommen dürfte. Technisch geben die Japaner jedoch nicht so einen großen Einblick. Sie verraten lediglich, dass neue Assistenzsysteme Einzug halten sollen, womit der Infiniti QX50 den Fahrer umfassend unterstützen wird. Nach ersten Andeutungen der Nissan-Nobelmarke ist zudem davon auszugehen, dass in den QX50 neu-entwickelte Motoren Einzug halten. Denn Infiniti hat die ersten Motoren mit variabler Kompression zur Serienreife gebracht.

Infiniti Motortechnologie mit variabler Kompression im Video:

 

Infiniti QX50 Concept auf der Detroit Auto Show 2017

Das Besondere an den neuen Motoren im Infiniti QX50: Die Hubhöhe der Kolben lässt sich variieren und so das Verdichtungsverhältnis des Kraftstoff-Luftgemischs immer optimal auf die jeweilige Fahrsituation anpassen. Zunächst ist von einem Zweiliter-Benziner mit vier Zylindern die Rede, der 272 PS und 390 Newtonmeter Drehmoment bringen soll. Auch Sechszylinder mit dieser neuen Antriebstechnologie sollen folgen. Und wenn es Infiniti ernst meint mit dem Angriff auf die deutschen Platzhirsche, werden die Japaner auch um einen Hybriden, am besten mit Plug-In-Technik, nicht herum kommen. Der fehlt zwar noch im aktuellen Programm, bis zur Markteinführung des QX50 dürfte allerdings noch etwas Zeit vergehen. Schon vor einem Jahr präsentierte die Nissan-Tochter ihr nächstes SUV-Projekt als seriennahe Studie namens QX Sport Inspiration. Diese lies die Ausmaße des neuen Infiniti QX50 bereits gut erahnen. Obwohl mit 23 Zentimetern Bodenfreiheit ziemlich hochbeinig, duckt sich das 4,60 Meter lange SUV auf flache 1,65 Meter. Bei 2,80 Metern Radstand soll bequem Platz für vier Passagiere und deren Gepäck bleiben.

Mehr zum Thema: Highlights auf der NAIAS 2017

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.