Infiniti QX60 (2016): Vorstellung Aufgemöbeltes Infiniti-SUV

07.01.2016

SUV sind schwer im Trend. Um vom Kuchen auch möglichst viel zu erhaschen, frischt Infiniti seinen Geländewagen QX60 mit neuem Design, überarbeitetem Fahrwerk und aktuellen Assistenzsystemen auf. Premiere feiert der QX60 auf der Detroit Motor Show 2016.

Infiniti, die Luxusmarke von Nissan, möchte mit Newbies wie dem Q30 oder aber aufgefrischten Modellen wie dem SUV QX60 etablierten Premiummarken Konkurrenz machen. Im Januar präsentiert Infiniti auf der Detroit Motor Show (11. bis 24. Januar 2016) den überarbeiteten QX60 mit angeschärfter Front. Waben- statt Lamellengrill, grimmigere Scheinwerfer und etwas mehr Chromschmuck sollen den QX60 hochwertiger aussehen lassen. Eine Chromspange zwischen den überarbeiteten Rückleuchten zieht das Heck des Infiniti optisch in die Breite. Darunter macht sich in der profilierteren Stoßstange ein schärfer gezeichneter Diffusor breit. Während sich also äußerlich vergleichsweise wenig am QX60 tut, bietet Infiniti innen ab sofort Premium-würdiges Akustikglas zur besseren Schallisolierung an.

 

Bewährter V6- oder Hybridantrieb im QX60

Neben den neuen Assistenzsystemen ist das überarbeitete Fahrwerk samt direkterer Lenkung zu nennen. Während sich die Lackauswahl des Infiniti QX60 vergrößert, bleibt die Auswahl unter der Haube beschränkt und alles beim Alten. Entweder sorgt der 265 PS starke 3,5-Liter-V6-Benziner oder der 250 PS starke Hybridantrieb – bestehend aus einem 2,5-Liter-Vierzylinderbenziner und einem Elektromotor – für Vortrieb. Hier wie dort besteht die Option auf Front- oder Allradantrieb. Markteinführung des nicht in Europa angebotenen Infiniti QX60 ist im Laufe des Jahres 2016, Preise sind aber noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema: Diese Autos stehen auf der Detroit Motor Show 2016

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.