Indischer Taxifahrer fährt immer rückwärts Seit über zehn Jahren rückwärts

28.04.2016

Der indische Taxifahrer Harpreet Dev fährt in seinem Fiat Padmini seit über zehn Jahren nur noch rückwärts. Was mit einer Panne begann, ist zu seinem Alleinstellungsmerkmal geworden – sogar von der Behörde erlaubt!

Während in unseren Breitengraden fast ausschließlich zum Einparken rückwärts gefahren wird, geht es für den indischen Taxifahrer Harpreet Dev um seine Existenz. Er fährt jeden Tag, jeden Kilometer und jeden Fahrgast im Rückwärtsgang. Und das schon seit 2003! Diese kuriose Geschichte nahm seinen Anfang, als Harpreet Dev in seinem Taxi, einem Fiat Padmini, außerhalb seiner Heimatstadt Bhatinda – nordwestlich von Delhi – unterwegs war und eine Panne hatte. Sein Fiat-Taxi ließ ihn keinen Vorwärtsgang mehr einlegen. Außerhalb der Stadt und ohne Geld blieb Harpreet Dev nur eine Möglichkeit, wieder nach Hause zu kommen: rückwärtsfahren. Dass aus seiner Not schließlich eine Tugend wurde, hätte Harpreet Dev wohl auch nicht gedacht. Doch bekam er mehr und mehr Zutrauen ins Rückwärtsfahren. So viel Selbstvertrauen, dass er seinen Fiat Padmini auf vier Rückwärtsgänge und einen Vorwärtsgang umbaute. Die einfache Technik des von 1964 bis 2000 in Indien produzierten Fiat erlaubt nämlich solch einen Umbau.

Mehr zum Thema: Cooler Werbespot zum VW-Trailerassist

 

Weltrekord-Versuch im Rückwärts-Taxi gescheitert

Doch die Geschichte von Harpreet Dev ist noch nicht zu Ende: Am Heck des Rückwärts-Taxis Scheinwerfer und eine Sirene zur Warnung der anderen Verkehrsteilnehmer montiert, erhielt der Inder von der Bezirksregierung sogar eine Sondererlaubnis. Sie genehmigt dem rückwärtsfahrenden Taxifahrer, in Nord-Indien dauerhaft rückwärts zu fahren – sofern er, das war die Bedingung, die Sirene anmacht. Nach eigener Aussage traut er sich schon gar nicht mehr zu, vorwärts zu fahren. Nicht von ungefähr also steht auf der Seite des Fiat Padmini "World Back Gear Champion", zumal Harpreet Dev nach eigenen Angaben tatsächlich den Guiness-Weltrekord für die längste, rückwärts gefahrene Strecke geknackt haben will – allerdings fehlt der Beweis. Doch das ständige Rückwärtsfahren hat auch seinen Preis: Harpreet Dev klagt öfters über Nackenprobleme, auch sein Rücken mache häufiger Probleme. Aber deshalb aufhören, kommt für ihn nicht infrage. "Etwas Besonderes zu erreichen ist niemals einfach", wird er auf der Internetseite von Oddity Central zitiert. Mehr zum Thema: Sheriff Ely beendet Taxi-Überfall

Mehr zum Thema: VW T1 Race Taxi mit 530 PS

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.