Ratgeber Fahrwerks-Nachfertigung: H&R hilft Youngtimern Knall nach jeder Kuppe

05.11.2014

Was tun, wenn Federn und Dämpfer einem harten Sporteinsatz bei Youngtimer-Rennen nicht gewachsen sind? Die Lösung: Spezialanfertigung. Bei H&R testeten wir an einer Alfetta GTV mit einem sehr speziellen Fahrwerksleiden, was möglich ist

Über Facebook hatten wir vor einiger Zeit nach zwei geeigneten Fahrzeugen für einen Fahrwerksumbau gesucht – eine Familiensänfte, ein Sportler. Der Deal: Die Besitzer kommen mit ihren Fahrzeugen nach Lennestadt zu H&R, wir machen die Fotos und die Geschichte und H&R fertigt kostenlos zwei Fahrwerke auf Maß für die Fahrzeuge an.

 

Ratgeber Fahrwerks-Nachfertigung: H&R hilft Youngtimern

Aus den vielen Bewerbungen wählten wir zwei aus: zum einen Wolfgang Wand mit seinem Ford Taunus von 1982, dessen Fahrwerk komplett verschlissen war. Ersatz für die Ford-Autos dieser Jahre ist schwer zu finden. H&R fertigte ihm kostenlos ein neues Fahrwerk im Wert von etwa 1800 Euro an. Die ganze Geschichte mit allen Details gibt es ab sofort zu lesen in der neuen AUTO ZEITUNG Classic Cars, die seit dem 5. November am Kiosk ist.

Die Alfetta GTV von Dirk Bierbaum sollte der zweite Kandidat für den Fahrwerksspezialisten H&R werden. Der Wagen wird im Youngtimer-Rennsport eingesetzt. Vorn mussten nur die Dämpfer gegen härteverstellbare getauscht werden. An der Hinterachse war mehr zu tun. Der Wagen zeigte sich nämlich nicht frei von Problemen: „In Spa funktioniert das Setup“, so Bierbaum, „doch auf der welligen Nordschleife hatten wir immer wieder dasselbe Phänomen: Wenn der Wagen voll ausfederte, krachte er kurz nach dem Wiederaufsetzen hinten noch mal gut ein bis zwei Zentimeter runter. Das brachte Unruhe ins Auto, die immer dann gefährlich wurde, wenn danach eine Kurve kam.“

Auf der Hebebühne zeigt sich schnell die Ursache: eine zu kurze Feder, die zudem noch etwas zu hart für den Wagen ist. Die Lösung: H&R fertigte zwei verschieden harte Federsätze zu Testzwecken an und baute die mit neuen Höhenverstellungssitzen und je einer Helferfeder ein. Die kleine rote Helferfeder ist im Normalbetrieb „auf Block“, expandiert nur bei komplettem Ausfedern und garantiert so den Kontakt aller Komponenten.

Problem gelöst – die nächste Saison für die Alfetta kann also kommen – jedenfalls sobald der Motor revidiert ist, denn auf der ersten Testrunde mit dem neuen Fahrwerk raffte es ein Ventil dahin. „Bis zum Ausfall fühlte sich das Fahrwerk allerdings richtig gut an. Wir sind sehr gespannt, wie sich die Alfetta GTV kommendes Jahr macht“, so Bierbaum.

Weitere Infos zu beiden Fahrzeugen geben die Besitzer Wolfgang Wand und Dirk Bierbaum sowie H&R-Entwicklungsleiter Walter Wirtz in den folgenden Film-Interviews.

Bezugsquelle:
Die Firma H&R fertigt auch nach Muster komplette Fahrwerke für klassische Automobile nach
H&R Spezialfedern GmbH
Elsper Str. 36
57368 Lennestadt
Tel.: 02721 / 92600
www.h-r.com

H&R Entwicklungsleiter Walter Wirtz im Interview:

Wolfang Wand über sein Fahrzeug:

Dirk Bierbaum über sein Fahrzeug:

Thorsten Elbrigmann

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.