Honda Clarity FCV (2016): Erste Informationen Brennstoffzellen-Auto Clarity FCV

Das Brennstoffzellen-Auto Honda Clarity (2016) soll auch in Europa erhältlich sein, vorher aber war der Marktstart in Japan und den USA. Hier gibt's alle Informationen!

Der neue Honda Clarity FCV (2016) macht durch sein - zumindest aus europäischer Sicht - gewöhnungsbedürftiges Design, aber vor allem durch seine Brenstoffzellen-Technologie auf sich aufmerksam. Die Brennstoffzelle treibt einen 177 PS starken E-Motor an und ermöglicht eine Reichweite von 589 Kilometer, was wohl eindeutig als alltagstauglich durchgehen darf. Das entspricht einem Kraftstoffverbrauch von einem Liter je 109 Kilometer. In Japan gibt es den Honda Clarity (2016) bereits zu kaufen, USA und "ausgewählte Märkte in Europa" folgen im gleichen Jahr. Der Verkauf an Privatkunden soll im Folgejahr starten. Noch ist nicht bekannt, wie viel Honda für das Auto in Europa verlangen wird, der Preis dürfte allerdings bei rund 60.000 Euro liegen.

 

Honda Clarity FCV (2016) nach Deutschland

Der günstige Preis des Honda Clarity (2016) ergibt sich aus seiner preiswerten Herstellung. Honda verkündet, dass die Produktionss-Kosten für den Antrieb dank seiner neuen Brennstoffzellen-Technologie um 90 Prozent reduziert werden konnten. Außerdem nimmt die Brennstoffzelle selbst kaum mehr Platz als ein V6-Motor ein, was bedeutet, dass der Antrieb in nahezu jedem modernen Fahrzeug montiert werden kann. Bei so viel Innovation wirkt die angebotene Farbpalette des Honda Clarity (2016) fast ein wenig enttäuschend. Nur drei Lackierungen stehen zur Auswahl, namentlich etwas umständlich Premium Brilliant Garnet Metallic, White Orchid Pearl und Crystal Black Pearl getauft.

Mehr zum Thema: Audi h-tron quattro

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.