Hennessey Venom GT Spyder: Weltrekord Das schnellste Cabrio der Welt

12.04.2016

Neuer Weltrekord für den Hennessey Venom GT Spyder. Die Tuner aus Texas haben ihr Cabrio jetzt bei offiziell überwachten Testfahrten auf 265,6 mph (427,4 km/h) beschleunigt. Kein Cabrio war je schneller.

Es ist der ewige Kampf um den Rekord: Wer baut den schnellsten Straßenwagen der Welt? Und obwohl es da auch noch den Schweden Koenigsegg gibt, scheinen sich immer wieder Bugatti und der amerikanische Tuner Hennessey gegenseitig die Krone abzuluchsen. Bugatti hat zuerst mit dem Veyron und in letzter Zeit mit dessen Nachfolger, dem Chiron, für Furore gesorgt. Was die U.S. Boys natürlich nicht auf sich sitzen lassen können. Nachdem der Hennessey Venom GT im Jahre 2013 offiziell 435,2 km/h (270,4 mph) erreichte und damit den Rekord aufstellte, wurde jetzt das Feld der schnellsten Cabrios beackert. Das ist natürlich clever, denn da können Veyron und Chiron zwangsläufig nicht mitmachen. Anlässlich ihres 25-jährigen Firmenjubiläums verkünden die Texaner stolz, dass die offene Version ihres Hypersportwagens, der Hennessey Venon GT Spyder, den Rekord für Cabrios gebrochen hat. Schon letztes Jahr hat Hennessey auf der SEMA Motor Show eine überarbeitete Version mit einem verbesserten Siebenliter-V8-Biturbo vorgestellt, der E85 Flexfuel verarbeiten kann.

 

Monsterwerte für den Hennessey Venom GT Spyder

Durch diese Maßnahme konnte der Ladedruck von 19 auf 26 psi (pounds per square inch) und damit auch die Leistung von 1244 auf 1451 PS gesteigert werden. Hennessey geht davon aus, dass den Venom GT Spyder damit in der Lage ist, von null auf 60 mph (rund 97 km/h) in 2,4 Sekunden zu beschleunigen und mehr als 280 mph, umgerechnet 450 km/h, Endgeschwindigkeit zu erreichen. Damit wäre der alte Rekord tatsächlich geknackt und der Chiron, der elektronisch auf 261 mph (also 420 km/h) aus Sicherheitsgründen abgeregelt ist, definitiv im Hintertreffen. Allerdings hat Bugatti bereits verlautbaren lassen, dass dieses selbstauferlegte Limit noch lange nicht das Ende der Fahnenstange für den Chiron ist. Man darf also gespannt auf die zukünftige Entwicklung sein. Der Testlauf, der jetzt ein offiziell beurkundetes Ergebnis gebracht hat, konnte zwar nicht die 280 mph erreichen, aber mit 265,6 mph stellt Hennessey mit dem Venom GT Spyder nun immerhin tatsächlich das schnellste Cabrio der Welt.

Mehr zum Thema: Chiron stellt alles in den Schatten

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.