Hamann MIRR6R: BMW M6 Tuning auf dem Genfer Autosalon 2013 Schneller Spiegel

08.03.2013

Auf dem Genfer Autosalon 2013 präsentiert Tuner Hamann den MIRR6R und zeigt, wie sich ein BMW M6 Coupé noch auffälliger gestalten lässt

Schon vor Jahrzehnten war sich mancher stolze Autobesitzer sicher, dass man kaum genug Chrom am Fahrzeug haben kann. Davon ist man bei Hamann offenbar noch immer überzeugt und geht gleich einen großen Schritt weiter: Der Hamann MIRR6R ist beinahe komplett mit einer spiegelnden Oberfläche versehen und sichert den Insassen so maximale Aufmerksamkeit. Lediglich die Motorhaube aus Sichtcarbon hebt sich vom glänzenden Auftritt des Oberklasse-Coupés ab.

 

Hamann Mirr6r auf Basis des BMW M6

Vor lauter Glanz geht beinahe unter, dass der BMW M6 aus Laupheim auch über wuchtige Schürzen an Front und Heck sowie dicke Kotflügelverbreiterungen um jeweils 40 Millimeter links und rechts verfügt, was genügend Platz für eine Tieferlegung um 35 Millimeter und 21 Zoll große Schmiederäder schafft.

An der Hinterachse sind 305 Millimeter breite Sportreifen von Vredestein montiert, um die Kraft des 560 PS starken V8-Biturbo von der BMW M GmbH in Vortrieb zu verwandeln. Auch ohne Tuning ermöglicht der Motor eine Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h, bei Hamann wird aber auch schon intensiv an einer Leistungssteigerung gearbeitet.

Neben dem glänzenden Look verspricht auch die Sportabgasanlage mit Klappensteuerung deutlich mehr Aufmerksamkeit, als sie ein serienmäßiger BMW M6 jemals erfahren dürfte.

Benny Hiltscher

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.