GTI-Treffen Wörthersee 2011: VW Golf GTI Cabrio, Golf 24 und 16S GTI am See

06.06.2011

Mit zwei schnellen Studien zum Golf Cabrio und der Premiere des Golf GTI Edition 35 kam VW zum 30. GTI-Treffen am Wörthersee

Auf einer Bühne vor dem Gemeindeamt Reifnitz feierten die Wolfsburger – und rund 200.000 Fans – 35 Jahre GTI. Neben den beiden Studien GTI Cabriolet und R Cabriolet rollten ein neu aufgebauter Golf GTI 16S und der aktuelle Golf 24 auf die Bühne.

 

VW Golf GTI Cabrio: Studie am See

Das Golf GTI Cabriolet Concept kommt wuchtig daher: Anbauteile in schwarzem Klavierlack und 19-Zoll-Räder verbreitern den Auftritt, ein Gewindefahrwerk legt die Karosserie tiefer. Der 210 PS starke Zweiliter-TSI aus dem Golf GTI kommt tatsächlich auch im Cabrio. Der scharfe Look bleibt jedoch der Studie vorbehalten.

Mehr Auto-Themen: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Gleich drei Studien zeigte VW zum Golf R. Am spektakulärsten ist das Golf R Cabriolet Concept mit 270 PS. Der Golf R Color Concept stand in zwei Farbkombinationen auf der Bühne: eine in „Velvet Grey Metallic“ und eine in „Aplomb Blue“. Schalensitze, Carbon-Applikationen und orange lackierte Bremssättel haben beide Showcars gemeinsam.

Gewinnen will Volkswagen mit den beiden Renn-Golfs, die ebenfalls am Wörthersee präsentiert wurden. Der Golf GTI 16S auf Golf I-Basis wurde von KWL Motorsport aus Burscheid neu aufgebaut. Sein 1,6-Liter-Vierzylinder leistet 215 PS, die mit einem sequenziellen Fünfgang-Getriebe auf die Vorderräder übertragen werden. Mit dem 16S werden Patrick Simon und Heinz Stüber bei dem 24h-Classic-Rennen auf dem Nürburgring an. Ziel ist der dritte Klassensieg in Folge, nachdem das Duo schon 2009 und 2010 mit einem Scirocco den Titel holte.

Im Feld des 24h-Rennens tritt VW dieses Jahr ebenfalls mit einem Golf an. Die Langstreckenvariante Golf24 verfügt über einen 440 PS starken Fünfzylinder und Allradantrieb. Das Fahrwerk basiert auf dem des Vorjahres-Scirocco, der mit Erdgasantrieb  erfolgreich unterwegs war. Die Fahrer sind René Rast, Peter Terting, Edoardo Mortara, Johnny Herbert und Mark Blundel – Namen, die unter anderem aus der DTM und der Forme1 bekannt sind.
Andreas Of

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.