Gewinnspiel GRID 2: Rennspiel-Spaß an PC, PS3 und XBOX 360 Kimi im Wohnzimmer

13.06.2013

Mit faszinierenden Autos am Limit unterwegs: GRID 2 bietet beste Rennspiel-Unterhaltung und verschiedene Schwierigkeitsgrade für jeden Spieler-Typ

"Du hast ihn fast! Los, übernimm seine Position!" – was würde man nur ohne die hilfreichen Kommentare der Stimme aus dem Hintergrund machen? Fast unweigerlich bahnen sich im Kopf Wortgruppen ihren Weg, die man aus dem Boxenfunk von Kimi Räikkönen zu kennen glaubt: "Leave me alone, I know what I'm doin'!"

 

Gewinnspiel GRID 2: Rennspiel-Spaß an PC, PS3 und XBOX 360

Leider neigt man genau wie Kimi dazu, im Anschluss an solche Gedanken neben der Strecke zu landen, aber als Frustschutz für Gelegenheits-Spieler ohne gesteigerten Realitäts-Anspruch leistet die Rückblende-Funktion stets treue Dienste – mit ihr lässt sich das Renngeschehen um einige Sekunden zurückspulen, was den einen oder anderen Verbremser ungeschehen macht.

Überhaupt sollten Spieler auf der Suche nach einer Simulation keine zu hohen Hoffnungen in GRID 2 setzen. Zwar unterscheidet sich das Fahrverhalten je nach Auto und Fahrzeugkonzept deutlich, die Physik stellt dabei aber selbst in brutalen Supersportwagen keine unlösbaren Anforderungen.

Was Simulations-Fans enttäuschen könnte, verhindert Frustration bei Gelegenheits-Spielern. Und wer den Schwierigkeitsgrad unbedingt steigern will, kann auch viele Fahrhilfen deaktivieren und die teilweise auch von den KI-Gegnern hart geführten Zweikämpfe ohne Netz und doppelten Boden angehen.

Für Abwechslung sorgen die Liveroutes genannten Events, bei denen die Strecke stets neu aus verschiedenen Teilstücken zusammengesetzt wird und bei denen man fast nur auf Sicht fahren kann. Wer nicht aufpasst, befindet sich schnell auf Abwegen und muss zusehen, wie die Konkurrenten auf der Innenbahn vorbeirauschen. Ist ein Unfall zu heftig, erleidet das Fahrzeug einen Totalschaden und die Anzeige der wirkenden G-Kräfte ermahnt nachhaltig dazu, den Fahrstil aus der virtuellen Welt nicht in der Realität zu erproben.

Mit der Zeit werden die Fahrzeuge immer potenter, was die Lust auf das nächste Rennen und die Herausforderung ständig am Leben erhält. Wenn man dann im virtuellen Pagani Huayra mit knappem Vorsprung als Sieger über die Ziellinie rauscht, darf man sich fast wie Kimi freuen – auch weil ständig eine Belohnung von noch begehrenswerteren Autos winkt.

Selbst Sprüche wie das allseits beliebte "Drück heute mal richtig auf die Tube!" rücken da in den Hintergrund, denn am besten macht man es wie Kimi und konzentriert sich auf das Wesentliche: unbeschwertes Autofahren, mit faszinierenden Boliden auf atemberaubenden Rennstrecken.

Wer nun selbst Lust auf GRID 2 bekommen hat, sollte an unserem Gewinnspiel teilnehmen: Wir verlosen jeweils ein Exemplar des Spiels für PC, Playstation 3 und Xbox 360 – jeweils mit GRID 2 Keyring und GRID2 Schlüsselband. Wer mitspielen möchte, sollte seine Kontaktdaten* und die Wunsch-Plattform (PC, PS3 oder Xbox) per E-Mail an gewinnspiel[at]autozeitung.de schreiben, Einsendeschluss ist der 24. Juni 2013 um 12:00 Uhr.

Teilnahmebedingungen und Datenschutz:

Mitmachen dürfen alle über 18 Jahre mit Ausnahme der Mitarbeiter der Bauer Media Group und den beteiligten Unternehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist der 24.06.2013 um 12:00 Uhr. Die Bauer Media Group behält sich vor, Namen und Adresse der Gewinner zu veröffentlichen. Alle Details zum Datenschutz erhalten Sie auf dieser Informationsseite.

>> Mehr aktuelle Gewinnspiele gibt es hier.

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.