Glickenhaus SCG003S: Alle Informationen Glickenhaus will Nordschleifen-Rekord brechen

von Julian Islinger 12.05.2017

Der Glickenhaus SCG003S ist nicht weniger als ein Rekordhalter. Zumindest, wenn es nach den amerikanischen Konstrukteuren geht. Schließlich soll der Supersportler den Nürburgring-Nordschleifen-Rekord für das schnellste Serienauto der Welt knacken! 

Die extrem aerodynamisch gezeichnete Karosserie des Glickenhaus SCG003S verrät, dass es seine amerikanischen Erbauer bitterernst meinen. Und der Supersportler mit dem vollständigen Namen Scuderia Cameron Glickenhaus SCG003S (2017) will nichts weniger als den Rekord auf der Nürburgring-Nordschleife. Dass dieses Ziel im Bereich des Mögliche liegt, bewies im Vorfeld des 24h-Rennen am Nürburgring bereits das Glickenhaus SCG0035 Racecar, welches mit einer Proben-Rundenzeit von 6 Minuten und 40 Sekunden den derzeitigen Norschleifenrekordhalter Huracán Performante überflügelt haben soll. Da die Serie extrem nahe am Racecar entwickelt wird, geht Glickenhaus davon aus, dass der SCG0035 mit Straßenzulassung ähnliche beeindruckende Rekorde purzeln lässt und Lamborghini wie Porsche 918 Spyder auf ihre Plätze verweisen wird. Dafür haben ihm seine Erbauer einiges mitgegeben: So wiegt das Carbon-Monocoque beispielsweise gerade einmal 105 Kilogramm. Auch die Karosserie drumherum mit Flügeltüren wird aus Kohlefaser gefertigt – und zwar bei Manifattura Automobili Torino in Italien. Neben der Aerodynamik und dem geringen Gewicht ist natürlich auch der Motor entscheidend: Hier ist ein 4,4-Liter-Biturbo-V8 mit 800 PS und 850 Newtonmeter maximales Drehmoment gefordert, die Rekordansprüche zu erfüllen. Über ein sequentielles Siebengang-Schaltgetriebe gelangt die Kraft erst an die Räder und dann auf den Boden. Womit sich der Glickenhaus SCG003S (2017) in unter drei Sekunden auf Tempo 100 katapultiert. Nah dran an der explosionsartigen Beschleunigung eines Chiron! In der Spitze soll der Ami über 350 Sachen schaffen können.

Glickenhaus SCG003S (2017) im Video:

 
 

Glickenhaus SCG003S will Nordschleifenrekord

Dafür kommt bei der kurvenreichen Strecke eine immense Bedeutung auf die Bremsen zu, Carbon-Keramik-Bremsen von Brembo. Vorne packen Sechs-Kolben-Zange auf 380 Millimeter großen Bremsscheiben zu, hinten Vier-Kolben-Zangen auf 340 Millimeter großen Scheiben. Darüber sind vorne 20-Zoll-Alufelgen mit 265er-Reifen und hinten 21 Zoll große Felgen mit 325er-Schluffen montiert. Damit die der Frontsplitter des Glickenhaus SCG003S (2017) nicht schon am erstbesten Hindernis zerschellt, ist ein Liftsystem verbaut. Das zeigt auch, dass der Sportwagen nicht zu 100 Prozent kompromisslos ist, sondern ein wenig Raum für Annehmlichkeiten lässt: So muss trotz des sportlichen Anspruchs nicht auf das Quäntchen Luxus verzichtet werden: Eine Klimaanlage, eine Zentralverriegelung und sogar ein Infotainmentsystem finden sich an Bord. Teile, die beim angestrebten Nürburgring-Nordschleifen-Rekord allerdings keine Rolle spielen dürften. In nur 6:30 Minuten, also 10 Sekunden schneller als das Racecar, soll der Glickenhaus SCG003S (2017) die Grüne Hölle bezwingen und den Rekord des schnellsten Serienautos der Welt einheimsen.  

News Lexus LFA Nürburgring Package
Rekordzeiten Nürburgring: Top-14 (Update!)  

Die Schnellsten der Nordschleife

Hier testet Glickenhaus seinen SCG0035 am Ring (Video):

 

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.