Mercedes CL 500 im Einzeltest Genuss im großen Stil

05.09.2011

Den glänzenden Auftritt auf dem Boulevard beherrscht er ebenso wie entspanntes Reisen im Eiltempo der neue Mercedes CL ist ein nahezu perfekter Gran Turismo

Eckdaten
PS-kW388 PS (285 kW)
AntriebHeckantrieb, 7 Gang Automatik
0-100 km/h5.7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis105.850,00€

Nüchtern betrachtet ist das größte Mercedes-Coupé reine Formsache. Die Technik stammt von der Achsaufhängung bis hin zum Antrieb aus der S-Klasse, dafür leistet sich der CL den Luxus, zwei Türen wegzulassen was nicht zuletzt einem stilsicheren Auftritt zugute kommt. Wie ein Bodybuilder im schwarzen Maßanzug zieht das über fünf Meter lange und 1,87 Meter breite Coupé die Blicke auf sich. Dennoch gibt sich der voluminöse Viersitzer als Gentleman und trägt in seiner gedeckten Kleidung – nicht weniger als drei Schwarz- und vier Grautöne stehen als Außenfarbe zur Wahl – nie dick auf. Vornehm gekleidet präsentiert sich auch der Innenraum, wobei sich das Instrumentenboard strikt an die Vorgaben der S-Klasse hält. Unter den großen Coupés gibt es kaum eines, das so viel Herz für seine hinteren Passagiere zeigt. Zwei körpergerecht ausgeformte und großzügig dimensionierte Clubsessel nebst akzeptabler Bein- und Kopffreiheit erwarten die Mitreisenden im Fond. Der Weg dorthin ist allerdings etwas beschwerlich und zeitraubend. Bis die Vordersitze elektrisch nach vorn gefahren und per umständlicher Griffhaltung wieder in ihre Ausgangspostion zurückgeglitten sind, vergeht eine Weile. Doch ein CL ist nun mal keine S-Klasse, sondern vielmehr ein Fahrerauto. Dabei kann ein wenig S-Klasse-Vorbildung nicht schaden, denn in seiner Bedienbarkeit folgt der CL haargenau der großen Luxuslimousine. Bis man die Eigenheiten des Comand-Systems (Bedienung von Audio-, Navigationssystem, Bordcomputer sowie vielfältiger Fahrzeugeinstellungen wie Licht und Alarmanlage) begriffen hat, bedarf es einer gewissen Eingewöhnung und mitunter des Studiums der 520 Seiten starken Bedienungsanleitung. Einige Optionen sind darüber hinaus über separat abrufbare Menüs im Tachodisplay anwählbar ganz schön kompliziert. Assistenz statt Entmündigung. Zum Teil gegen Aufpreis bietet der CL ein Hightech-Arsenal erster Güte. Das reicht vom Infrarot-Nachtsicht-Assistenten (zeigt im Dunkeln Dinge im Cockpit-Display an, die man eigentlich gar nicht sehen kann) über die radar-gestützte Distronic Plus (hält automatisch den Abstand zum Vordermann, bremst selbsttätig sogar bis zum Stillstand ab und warnt optisch wie akustisch bei Kollisionsgefahr) bis hin zur Einparkhilfe, auf Wunsch auch mit Rückfahrkamera. Dennoch entmündigt ein hochgerüsteter CL seinen Fahrer nicht. In der Praxis sind die Assistenzsysteme ebenso zuverlässig wie sinnvoll, da sie den Fahrer lediglich unterstützen. Lenken, Bremsen und Gasgeben muss der Pilot nach wie vor selbst und dies bereitet ihm im CL 500 sehr viel Freude. Klar, wer einen leichtfüßigen Sportwagen zum Kurvenkratzen sucht, ist beim CL an der falschen Adresse. Aber selten lassen sich über zwei Tonnen Automobil so spielerisch handhaben. Wer es wirklich wissen will, kann mit dem großen Coupé behände um die Ecken pfeilen, was unter anderem der relativ direkten Lenkung, den aufpreispflichtigen 19-Zoll-Rädern (Serie: 17 Zoll) und dem serienmäßigen dynamischen Wank- und Nickausgleich des ABC-Fahrwerks (Active Body Control) zuzuschreiben ist. Tempoüberschuss im Kurveneingang baut der CL untersteuernd ab, und geht der Fahrer dabei vom Gas, sind nur minimale Lastwechselreaktionen zu spüren, die das sanft regelnde ESP zudem sicher im Griff hat. Die Domäne des CL 500 ist jedoch das komfortable, von Antriebs-, Wind- und Abrollgeräuschen unbehelligte Dahingleiten stets mit der Gewissheit, sich auf die souveräne Kraftentfaltung der 388 PS verlassen zu können, die der kultivierte 5,5-Liter-V8 per Siebenstufen-Automatik auf die Hinterräder schickt. Diese perfekte Ausgewogenheit zwischen Kraft und Komfort beherrscht der CL im großen Stil einer S-Klasse.

Fazit

Abgesehen vom Preis gibt es wenig, das man am CL 500 kritisieren könnte. Kaum ein anderes Auto verbindet Komfort und Hightech einer Luxuslimousine mit dem dynamischen Auftritt eines großen Coupés. Nüchtern betrachtet, bietet der CL die Technik der S-Klasse – allerdings in der ungleich eleganteren, aber etwas unpraktischeren Form und zum deutlich höheren Preis. Der CL 500 also ein überflüssiges Auto? Zu diesem Schluss müssen kühl kalkulierende Kopfmenschen zwangsläufig kommen. Aber selbst solche stellen im CL schnell fest, dass das Leben im Überfluss ein Hochgenuss sein kann.

Technische Daten
Motor 
ZylinderV8
Hubraum5461
Leistung
kW/PS
1/Min

285/388
6000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
530
2800 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe7 Gang Automatik
AntriebHeckantrieb
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: innenbel. Scheiben
Bereifungv: 235/45 R 18
h: 235/45 R 18
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1920
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)5.7
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauch13.4l/100km (Super)
EU-Verbrauch12.1l/100km (Super)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.