Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Gegner aus Tradition

Gegner aus Tradition

Fahrdynamik

Jeder der drei Hersteller präsentiert in dieser Disziplin seine Interpretation des Themas Fahrfreude. Der Golf offenbart auf dem Handlingparcours keine Schwächen und zeigt sich auch in Extremsituationen äußerst verlässlich und fahrsicher. Plötzliche Lastwechsel in schnell durchfahrenen Kurven lassen ihn sanft mit dem Heck eindrehen. Lenkkorrekturen sind somit kaum nötig. Dieses Verhalten wird sportliche Naturen kaum entzücken, wirkt dafür aber Vertrauen erweckend - typisch Golf eben. Der Focus zeigt sich sportlicher ambitioniert. Seine Entwickler schufen eine so genannte Personalisierungs-Option für die elektro-hydraulische Lenkhilfe. Der Fahrer kann neben der Standard-Einstellung eine Sport-Abstimmung wählen. Höhere Haltekräfte am Volant führen so zu direkterem Fahrbahnkontakt. Dieser ist auch nötig, denn der Focus verlangt bei schneller Kurvenfolge und ausgeschaltetem ESP einen aktiven Fahrer am Steuer. Infolge abrupt provozierter Lastwechsel kann der mit seiner weiterentwickelten Schwertlenker-Hinterachse ausgerüstete Kölner mit dem Heck nach außen drängen. Rasches Gegenlenken genügt, und der Focus ist wieder unter Kontrolle. Bleibt das ESP aktiviert, gibt sich der Ford lammfromm. Eine bessere Platzierung verbaut sich der Neuling allerdings durch seine im Vergleich längsten Bremswege. Dieses Testkriterium beherrscht der mit aufpreispflichtigen Pneus bestückte Opel Astra deutlich besser und sichert sich durch gute Verzögerungswerte eine satte Punktegutschrift auf dem Wertungskonto. Auf der Teststrecke beeindruckt der Rüsselsheimer dank seines optionalen IDS-Plus-Fahrwerks. Spürbar straffer gedämpft, teilt der Opel seinem Fahrer die jeweilige Fahrsituation unmittelbar mit. Schnelle Wechselkurven gepaart mit Lastwechseln lassen sein Heck nur sanft eindrehen. Die Astra-Lenkung vermittelt dem Fahrer dabei stets die beste Rückmeldung.

FahrdynamikMax. PunkteOpel Astra 1.9 CDTIVW Golf 2.0 TDIFord Focus 2.0 TDCI
Handling150948882
Slalom100424231
Lenkung100807982
Geradeauslauf50444245
Bremsdosierung25181818
Bremsweg kalt150118110105
Bremsweg warm150128105102
Traktion100383235
Fahrsicherheit150138136133
Wendekreis25111411
Kapitelbewertung1000711666644
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Der neue Focus 2.0 TDCi wie auch der Astra 1.9 CDTI folgen dem lobenswerten Trend zum Nichtraucher - allerdings gegen Aufpreis: 600 Euro verlangt Ford für den Rußpartikelfilter, mit dem der 136-PS-Diesel die günstige Euro-4-Einstufung erhält. Opel berechnet 495 Euro dafür. Für den Golf wird der Filter ab Ende des Jahres erhältlich sein. Durch Verkaufshilfen wie dem Cool-Paket (Astra) oder dem Cool & Sound-Paket (Golf), bei denen die jeweils aufpreispflichtigen Klimaanlagen mit CD-Radios gekoppelt und zum reduzierten Paketpreis angeboten werden, fallen die Extra-Kosten in der AZ-Normausstattung moderat aus. Im ab Ausstattungslinie Trend erhältlichen Focus 2.0 TDCi ist die Kühleinrichtung bereits ab Werk installiert. Unter dem Strich lockt der Astra mit dem günstigsten Einstiegspreis. Nur Opel gibt ein klares, zweijähriges Garantieversprechen ab. Ford und VW bieten lediglich die gesetzlich vorgeschriebene Sachmängelhaftung an.

Kosten / umweltMax. PunkteOpel Astra 1.9 CDTIVW Golf 2.0 TDIFord Focus 2.0 TDCI
Bewerteter Preis675371368368
Wertverlust50767573
Ausstattung25444545
Multimedia50---
Garantie/Gewährleistung5018148
Werkstattkosten20404442
Steuer10353535
Versicherung40363938
Kraftstoff55434342
Emissionswerte25797682
Kapitelbewertung1000742739733
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Opel Astra 1.9 CDTI

PS/KW 150/110

0-100 km/h in 8.80s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 208 km/h

Preis 19.995,00 €

VW Golf 2.0 TDI

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 9.40s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 203 km/h

Preis 21.315,00 €

Ford Focus 2.0 TDCI

PS/KW 136/100

0-100 km/h in 9.60s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 203 km/h

Preis 21.375,00 €