Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Dekra Gebrauchtwagenreport: Mercedes E-Klasse top

Auto mit geringsten Mängeln

Wie schon im vergangenen Jahr ist die Mercedes E-Klasse erneut das Auto mit den wenigsten Mängeln. 7 von 9 Klassensiegern sind deutsch

Als Gebrauchtwagen sind laut einer Dekra-Studie vor allem deutsche Fabrikate sehr zuverlässig. Aus dem aktuellen Gebrauchtwagenreport der Prüforganisation geht die Mercedes E-Klasse einmal mehr als Modell mit den wenigsten Mängeln hervor. Darauf folgen mit dem Audi Q5 vor dem Mercedes GLK zwei Geländewagen. Das Ranking wurde auf der Grundlage von 15 Millionen Hauptuntersuchungen aus zwei Jahren über alle Fahrzeugklassen hinweg und für Autos mit bis zu 150.000 Kilometern Laufleistung erstellt.

Dekra Gebrauchtwagenreport: 7 von 9 Siegern Deutsche

In den einzelnen Segmenten vom Kleinwagen bis zum Transporter hat die Dekra die Klassenbesten ermittelt, üblicherweise mit Laufleistungen bis 50.000 Kilometer. Sieben Spitzenreiter in den insgesamt neun Fahrzeugklassen sind demnach Modelle deutscher Autobauer. Unter den Kleinwagen hat der Audi A1 die beste Mängelbilanz vorzuweisen, in der Kompaktklasse steht der Toyota Prius aus japanischer Produktion an der Spitze. Führend in der Mittelklasse ist das Schweden-Duo Volvo S60 und dessen Kombi-Ableger V60, in der Kategorie obere Mittelkasse/Oberklasse die E-Klasse von Mercedes.

Dem BMW Z4 attestiert die Dekra in der Klasse der Sportwagen/Cabrios die wenigsten Mängel. Bei den Geländewagen/SUVs liegt der Mercedes GLK auch in der Segmentauswertung vorne. Unter den Vans konnte sich der Ford C-Max behaupten. In der Kategorie Kleintransporter machte der VW Amarok das Rennen und unter den Transportern der Opel Movano. Die Dekra berücksichtigt für ihren Report gebrauchtwagenrelevante Mängel. Beanstandungen, die in erster Linie dem Fahrzeughalter zuzurechnen sind - etwa verschlissene Wischerblätter, abgefahrene Reifen oder illegales Tuning - fließen den Angaben nach nicht in die Statistik ein.

dpa/az