Gebrauchtwagen-Bestseller: Die Top 10 der beliebtesten Modelle Bestseller im Check

26.05.2014
Inhalt
  1. Rang 1: VW Golf
  2. Rang 2: Opel Corsa
  3. Rang 3: VW Polo
  4. Rang 4: BMW 3er
  5. Rang 6: Mercedes C-Klasse
  6. Rang 7: VW Passat
  7. Rang 8: Audi A4
  8. Rang 9: Ford Fiesta
  9. Rang 10: Ford Focus

Auf diesen Seite stellen wir die zehn meistgefragten Gebrauchtwagen in Deutschland vor und nennen ihre Stärken und Schwächen

 

Rang 1: VW Golf

Der Golf ist hierzulande auch unter den Gebrauchten das beliebteste Auto. Er gilt als zuverlässig, alltagstauglich und klassenlos. Hier ist Vielfalt angesagt. Den Golf VI gibt es als Drei- und Fünftürer, als Kombi namens Variant und mit größerer Aufbauhöhe als Golf Plus. Ebenso breit gefächert ist die Motorenpalette. Gebrauchtwagen-Interessenten haben die Wahl zwischen elf Benzinern und fünf Dieselmotoren. Dabei reicht die Leistungsspanne von 85 bis 270 PS beziehungsweise 68 bis 170 PS. Unsere Motorenempfehlung gilt dem 1,4-Liter-Benziner mit 122 PS. Dieser ist durchzugsstark und läuft kultiviert. Bei den sparsamen Selbstzündern empfehlen wir den antrittsstarken 2.0 TDI mit 140 PS. Ausstattung: VW bietet auch in dieser populären Klasse viele nützliche Assistenzsysteme wie die Fahrwerksregelung DCC, Bi-Xenonlicht, Rückfahrkamera und einen Parkassistent an. Beim Gebrauchtkauf sind diese einst teuren Extras schon für kleines Geld zu haben.

Positiv: Zuverlässig, sicheres Fahrverhalten, rostbeständige Karosserie, große Ausstattungs- und Motorenvielfalt

Negativ: Auch Gebrauchte sind noch recht teuer, Autos mit sportlichen Motorisierungen haben häufig ungünstig hohe Versicherungseinstufungen

Eine große Auswahl an gebrauchten VW Golfs finden Sie hier

 

Rang 2: Opel Corsa

Der Opel Corsa ist in der aktuellen Baureihe bereits seit 2006 auf dem Markt. Empfehlenswert sind jedoch Fahrzeuge, die nach dem Facelift 2010 verkauft wurden. Gegenüber älteren Modellen punkten sie mit ausgereifterer Technik, deutlich besserer Verarbeitung und umfangreicherer Serienausstattung. Auch diese Corsa – mit aktueller Karosserie – sind gebraucht günstig zu haben. Der Opel wird als Drei- und Fünftürer angeboten. Hier lohnt es, nach Fahrzeugen mit gehobener Ausstattung Ausschau zu halten. Statt billiger Materialien verarbeitet Opel bei diesen Modellen kratzfestere Kunststoffe und strapazierfähigere Polster. Der Aufpreis dafür ist beim Kauf aus zweiter Hand gering. Die Fahrwerke gelten als angenehm straff abgestimmt, das Fahrverhalten ist auf Sicherheit getrimmt. Unsere Motorenempfehlung: Halten Sie nach einem der recht kultivierten Benziner mit 80 oder 90 PS Ausschau. Wer einen sparsamen Diesel sucht, sollte möglichst den 1,3-Liter-CDTI ecoFLEX mit 95 PS wählen. Er kommt mit einem Normver- brauch von 3,7 l/100 km aus.

Positiv: Sicheres Fahrverhalten, geräumiger Innenraum, bequeme Sitze, zuverlässige Technik, sparsame Motoren

Negativ: Dreitürer beengt im Fond, eingeschränkte Rundumsicht, träge im Handling

Eine große Auswahl an gebrauchten Opel Corsas finden Sie hier

 

Rang 3: VW Polo

Der Polo rollt bereits seit 2009 in der fünften Generation vom Band. Egal ob neu oder gebraucht, auch dieser VW gehört zu den beliebtesten Kleinwagen. Kein Wunder, er bietet viel: bewährte, solide Technik, sicheres Fahrverhalten, viel Komfort und Vielfalt in puncto Ausstattung und Motorenauswahl. Auf den Vordersitzen offeriert der Polo den Insassen ausreichend Platz, viel Kopffreiheit und angenehmen Komfort. Hinten geht es recht eng zu. In den Kofferraum passen beim aktuellen Polo 270 Liter – ein akzeptabler Wert in dieser Fahrzeugklasse. Der VW gehört zu den mit Sicherheitstechnik gut ausgestatteten Autos. Serienmäßig hat der Polo ABS, Bremsassistent, ESP, Antriebsschlupf- regelung und einen Berganfahrassistenten sowie Front-, Kopf- und Seitenairbags an Bord. Unser Motorentipp: Empfehlenswert sind die kultivierten 1,4-Liter-Benziner mit 85 PS oder die neuen, seltenen 1.2 TSI-Turbo- Benziner. Besonders sparsam laufen die TDI mit 1,2 (75 PS) und 1,6 Liter Hubraum (90 PS).

Positiv: Solide, verwindungssteife Karosserie, gut verarbeitetes Interieur, angenehm fest aufgepolsterte Sitze, sparsame Motoren

Negativ: Wenig Bein- und Kniefreiheit für die Hintensitzenden, hohe Ladekante, beim Dreitürer eingeschränkte Rundumsicht

Eine große Auswahl an gebrauchten VW Polos finden Sie hier

 

Rang 4: BMW 3er

Auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist der 3er der Bestseller im BMW-Programm. Kein Wunder, steht die Limousine doch mit ihrer straffen Federung, der direkten Lenkung und den perfekt dosierbaren Bremsen für den sportlichen Markenkern der Münchner. Das gilt übrigens für alle Karosserievarianten – egal ob Stufenheck, Touring, Coupé oder Cabrio. Das solide verarbeitete Cockpit ist ganz auf den Fahrer ausgerichtet, das iDrive-System der zweiten Generation gut zu bedienen. Klimaanlage und CD-Radio sind ab 2005 serienmäßig an Bord. Während Fahrer und Beifahrer genügend Platz haben, wird es im Fond dagegen eng. Auch der Touring will mit 460 bis 1385 Liter Kofferraumvolumen kein Lastesel, sondern ein Sportler sein. Auf der Motorenseite überzeugen der Benziner im 318i (143 PS) und der Diesel im 320d (163 PS, 177 PS) mit geringem Verbrauch und genügend Leistung. Mit den laufru- higen und drehfreudigen Reihensechs- zylindern ist man natürlich sportlicher unterwegs. Allerdings fallen deren Unterhaltskosten deutlich höher aus.

Positiv: Große Modellvielfalt, straffes Fahrwerk, bequeme Sitze, präzise Lenkung, sparsame Motoren, gut zupackende Bremsen, umfangreiche Ausstattung

Negativ: Wenig Platz auf der Rückbank, kleiner, beim Touring etwas zerklüfteter Kofferraum, relativ teure Ersatzteilpreise

Eine große Auswahl an gebrauchten BMW 3er finden Sie hier


Rang 5: Opel Astra


Den Astra der vierten Modellgeneration gibt es seit Ende 2009, anfangs nur als Fünftürer. 2010 folgte der Sports Tourer genannte Kombi. Seit 2012 vervollständigen das viertürige Stufenheck-Modell und der sportliche Dreitürer Astra GTC die Modellpalette. Von Letzterem gibt es auch eine leistungsstarke OPC-Variante mit 280 PS. Unter den Benzinern sind der 1.4 Turbo ecoFLEX mit 120 und 140 PS eine preiswerte sowie gute Wahl. Bei den Selbstzündern gilt besonders der 1.3 CDTI ecoFLEX mit 95 PS als besonders sparsam. Empfehlenswert sind auch die 1.6-ecoFLEX-Benziner mit 115 PS. Einen kraftvollen Antritt bieten dagegen die 2.0 CDTI ecoFLEX mit 160, 165 sowie 195 PS. Das Fahrverhalten der aktuellen Astra-Modelle ist ausgewogen und sicher, die Lenkung präzise und bei den sportlichen Modell-Varianten zudem angenehm direkt abgestimmt. Bei der Gebrauchtwagen-Wahl sollte man nach Autos mit gehobener Ausstattung Ausschau halten. Diese sind gebraucht nicht viel teurer als die Basismodelle.

Positiv: Sicheres Fahrverhalten, großzügig bemessener Innenraum, gute Rundumsicht, variabler Kofferraum

Negativ: Teilweise unbequeme Sitze, unübersichtliche Tastenbedienung, eingeschränkte Ladebreite beim Sports Tourer, zu schwer

Eine große Auswahl an gebrauchten Opel Astras finden Sie hier

 

Rang 6: Mercedes C-Klasse

Die Mittelklasse im Mercedes- Programm steht vor allem für Sicherheit und Komfort. Mit ih- ren bequemen Sitzen, dem harmonischen Fahrwerk und dem guten Platzangebot eignet sich die C-Klasse besonders für die Langstrecke. Der Kombi bietet mit bis zu 1500 Litern mehr Gepäckraumvolumen als die Konkurrenten von Audi und BMW. Neben dem kompakten Sportcoupé (später CLC genannt) gibt es seit 2011 auch ein „großes“ Coupé auf Basis der C-Klasse. Die Verarbeitung des Mittelklässlers ist markentypisch gut. Im Rahmen der Modellpflege von 2011 wurde das Cockpit komplett neu gestaltet – der versenkbare Monitor musste einem feststehenden Exemplar weichen. Unter der Haube empfehlen wir den sparsamen Benziner C 200 (184 PS). Dieselfahrern raten wir zum drehmomentstarken Turbodiesel C 220 CDI (170 PS). Sollte es ein Sechszylinder sein, ist der kräftige C 350 CDI mit 231 PS (265 PS ab 2011) eine gute Wahl. Zu den hakeligen Handschaltern sind die Mercedes-Automatik-Getriebe die bessere Alternative.

Positiv: Umfangreiche Sicherheitsausstattung, komfortables Fahrwerk, exakte Lenkung, bequeme Sitze, einfache Bedienung trotz vieler Funktionen

Negativ: Hakelige Handschaltung, schmaler Fondbereich, hinten kurze Sitzflächen, hohe Preise für Original-Ersatzteile

Eine große Auswahl an gebrauchten Mercedes C-Klasse finden Sie hier

 

Rang 7: VW Passat

Schon seit 1973 fährt der VW Passat erfolgreich in der Mittelklasse. Das aktuelle Modell ist schon die siebte Generation und seit 2010 am Markt. Der geräumige Volkswagen aus dem Werk Emden ist auch als Gebrauchtwagen beliebt, entsprechend hoch sind die Preise. Das gilt besonders für den Kombi Variant, der mit bis zu 1700 Liter Ladevolumen das Urlaubsgepäck einer Familie problemlos verdaut. Die ebenfalls geräumigen Limousinen sind günstiger zu haben. Käufern steht eine Fülle unterschiedlicher Motorisierungen zur Auswahl. Besonders sparsam und begehrt sind die Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung aus den Baujahren nach 2008. Die alten Pumpe-Düse-Diesel sind zwar sparsam, klingen aber sehr rau. Ältere VW Passat mit großer Laufleistung und Doppelkupplungsgetriebe sollte man mit Vorsicht genießen. Für alle Passat gilt: Sie sind gut verarbeitet, leicht zu bedienen, haben bequeme Sitze, das Fahrwerk ist sicher und komfortabel. Wie die Prüfergebnisse der GTÜ zeigen, sind viele Passat nicht frei von Mängeln.

Positiv: Viel Platz in beiden Sitzreihen, großer Kofferraum, sicheres und komfortables Fahrwerk, bequeme Sitze, leichte Bedienung, gute Verarbeitung

Negativ: Rau klingende Pumpe-Düse-Diesel, auch gebraucht hohe Preise

Eine große Auswahl an gebrauchten VW Passats finden Sie hier

 

Rang 8: Audi A4

Der Mittelklässler aus Ingolstadt hört seit 1994 auf den Namen A4, mittlerweile ist die dritte Generation am Markt: Sie startete 2007 mit der Limousine, ein Jahr später folgte der wesentlich gefragtere Kombi Avant. 2011 erhielten beide ein Facelift, im nächsten Jahr wird der Nachfolger erwartet. Für alle Modelle gilt: Die Verarbeitung ist herausragend – ebenso wie die Langzeitqualität. Gebrauchtwagenkäufer haben selbst bei älteren Exemplaren nur wenig zu befürchten. Diesel und Benziner gibt es in jeder Leistungstufe von 90 bis 450 PS, je nach Motor und Antrieb (Front oder Allrad) mit Schalt-, Automatik-, Doppelkupplungsgetriebe oder dem weniger empfehlenswerten stufenlosen CVT- Getriebe. Das Platzangebot vorn ist gut, in der zweiten Reihe geht es enger zu. Der sehr beliebte und gern gekaufte Kombi ist auch kein Raumwunder: Mit bis zu 1430 Liter Ladevolumen gehört er zu den Kleinsten seiner Klasse. Wer rustikale Optik liebt, macht sich auf die Suche nach einem der seltenenA4 allroad mit mehr Bodenfreiheit und quattro-Antrieb.

Positiv: Ausgezeichnet verarbeitet, sicher, gutes Fahrverhalten, sparsame und durchzugsstarke Diesel

Negativ: Wenig Beinfreiheit im Fond, Kombi mit relativ kleinem Ladevolumen, auch gebraucht hohe Preise

Eine große Auswahl an gebrauchten Audi A4s finden Sie hier

 

Rang 9: Ford Fiesta

Der Fiesta tritt seit 1976 gegen VW Polo und Co. an, war im vergangenen Jahr das meistverkaufte Auto in Europa. Der letzte Modellwechsel fand 2008 statt, 2013 gab es ein Facelift. Die Verarbeitung ist gut, das Fahrverhalten sicher, die Sicherheitsausstattung vorbildlich. Das Platzangebot des kleinen Kölners genügt auch dreiköpfigen Familien. Empfehlenswert sind die Diesel mit 1,6 Liter Hubraum, die 1,25-Liter- Benziner sind sparsam, klingen aber rau. Die gelungenen Dreizylinder-Turbos gibt es erst seit zwei Jahren, sie sind noch teuer.

Positiv: Viel Platz, sparsame Diesel, gut abgestimmtes Fahrwerk, Top-Ergebnisse bei den NCAP-Crashtests

Negativ: Weiche Sitze mit wenig Seitenhalt, teils raue Benziner, komplizierte Bedienung

Eine große Auswahl an gebrauchten Ford Fiestas finden Sie hier

 

Rang 10: Ford Focus

Den im Saarland gebauten Kompakten gibt es seit 2011 in dritter Generation als Schrägheck, Kombi und Limousine. Ende dieses Jahres steht ein Facelift an. Für alle Focus gilt: Die Verarbeitung ist gut, die Bedienung durch viele Schalter erschwert, das Fahrverhalten sicher. Seit dem Modellwechsel 2004 hat die Langzeitqualität des Interieurs klar zugelegt. Sehr empfehlenswert sind die Diesel und Benziner mit 1,6 Liter Hubraum. Der 1,6-Liter-EcoBoost ist bei schneller Fahrt durstig, sparsamer läuft der neue Dreizylinder-Turbo.

Positiv: Guter Fahrkomfort, direkte Lenkung, knackige Schaltung, sicheres Fahrverhalten

Negativ: Modelle vor 2004 mit Verarbeitungsschwächen, Bedienung durch viele Schalter recht kompliziert

Eine große Auswahl an gebrauchten Ford Focus finden Sie hier

Markus Bach, Holger Ippen, Klaus Uckrow

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.