Mercedes-AMG GT: Tuning von G-Power Stärker als ein AMG GT R

von Benny Hiltscher 08.05.2017

Der Mercedes-AMG GT stellt auch für G-Power eine verlockende Tuning-Basis dar. Dank Leistungsmodul erstarkt der V8-Biturbo des schnellen Schwaben auf 610 PS und 755 Newtonmeter.

Wer G-Power hört, denkt meistens sofort an kraftstrotzende BMW-Modelle. Doch im Fall des Mercedes-AMG GT können es sich auch die Tuning-Profis aus Aresing nicht verkneifen, einen Blick über den Tellerrand zu werfen und die bildhübschen Töchter anderer Mütter zu bestaunen. Doch das Bestaunen ist für G-Power nur der erste Schritt, gleich danach machen sich die Experten für besonders rasante Sportwagen auch schon an die Arbeit und verhelfen dem Supersportler aus Affalterbach zu einer imposanten Leistungssteigerung. Dabei ist es den leistungsverwöhnten Motoren-Kennern egal, ob ein Kunde im Mercedes-AMG GT mit 462 PS oder im schon ab Werk 510 PS starken AMG GT S auf den Hof fährt: Der Biturbo-V8 mit 4,0 Liter Hubraum wird so oder so auf einen neuen Performance-Level gehoben, denn im Datenblatt stehen nach dem G-Power-Tuning 610 PS und ein maximales Drehmoment von 755 Newtonmeter. Die Serienleistung wird dabei um mindestens 100 PS und 105 Newtonmeter überboten, was in jedem Fall für spürbar bessere Fahrleistungen sorgt.

News G-POWER M3 RS E9X
BMW M3 E92: Tuning von G-Power  

G-Power baut M3 RS E9X

Video: Mercedes-AMG GT R

 
 

G-Power-Tuning pusht Mercedes-AMG GT und GT S auf 610 PS

Das G-Power Bi-Tronik 5 genannte Leistungsmodul macht es möglich, die Tachonadel innerhalb von 3,6 Sekunden in den dreistelligen Bereich schnellen zu lassen. Im Fall des Mercedes-AMG GT entspricht das einer Verbesserung um vier Zehntelsekunden, der GT S benötigt im Serienzustand 0,2 Sekunden länger – und es liegt auf der Hand, dass die zusätzliche Leistung bei höheren Geschwindigkeiten noch stärker zur Geltung kommt. G-Power verspricht, dass sämtliche serienmäßigen Diagnose- und Motorschutz-Funktionen unverändert aktiv bleiben und die Leistungssteigerung immer erst dann freigeschaltet wird, wenn das Motoröl seine Betriebstemperatur erreicht hat und die Kühlwasser-Temperatur eine definierte Obergrenze nicht übersteigt. Außerdem lässt sich das 3.050 Euro teure Plug-and-Play-Modul von G-Power mit wenigen Handgriffen rückstandsfrei entfernen, wenn der Kunde seinen Mercedes-AMG GT vorübergehend ohne erkennbare Tuning-Spuren benötigt. Deutlich kostenintensiver sind die zusätzlich angebotenen Leichtmetallräder vom Typ Hurricane RR, die G-Power in 20 und 21 Zoll vertreibt: Komplett mit Bereifung kosten die vielfältig individualisierbaren Felgen mindestens 9.098 Euro.

News Mercedes S 63 AMG Coupé von G-Power
Mercedes S 63 AMG Coupé: Tuning von G-Power  

Orgiastische S-Klasse von G-Power

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.