Fußballer & Autos 2013: Darauf fahren die Fußball-Stars ab Opel und BVB pushen E-Autos

09.10.2013

Opel und der BVB elektrisieren Dortmund: Sechs Ampera-Modelle prägen von nun an das Straßenbild rund um die Stadt! Alles zum Thema Fußballer & Autos 2013 gibt's hier

Profi-Kicker und ihre fahrbaren Untersätze: Die Bühne Fußball wird von zahlreichen Autoherstellern dazu genutzt, Markenname und Produkte ins Rampenlicht der Medien zu stellen.

Dass der BVB seit jeher die ganze Stadt Dortmund elektrisiert, ist hinlänglich bekannt. Im wortwörtlichen Sinne trifft dies nun auch auf den Opel Ampera zu. Sponsor und Fußballklub setzen ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität und lassen im Rahmen einer Testphase über mehrere Monate sechs Elektroautos durch Dortmund fahren. Mit auffälligem Branding und dem Motto „Der BVB elektrisiert Dortmund“ wird nicht nur Bezug auf das Projekt genommen, sondern auch die BVB-Stiftung „leuchte auf!“ unterstützt.

Einige Wochen zuvor durfte Trainer Jürgen Klopp einen ganz besonderen Neuzugang begrüßen: Der Übungsleiter bekam von Opel-Chef Karl-Thomas Neumann einen neuen Dienstwagen überreicht und fährt nun mit einem 325 PS starken Insignia OPC vor.

Seit 2012 besteht die innige Partnerschaft zwischen den Borussen und dem Autobauer aus Rüsselsheim. "Der Insignia OPC war schon bisher ein Hammer-Auto, der neue ist jetzt schlicht und einfach perfekt: Super Motor, super Allradantrieb, starkes Design. In dem fühle ich mich einfach pudelwohl", freute sich Klopp über sein neues Spielgerät

 

Fußballer & Autos 2013: Ronaldo, FC Bayern und Schalke 04

Es gibt auch Fußball-Stars, die oft mit ihrem privaten Fuhrpark auffallen. Ungewollt passierte das Cristiano Ronaldo im Jahr 2009, als er mit einem geschrottenen Ferrari 599 GTB für Aufsehen sorgte. Dies hält den Portugiesen in Diensten von Real Madrid jedoch nicht davon ab, es noch einmal mit einem Fahrzeug der italienischen Nobelmarke zu versuchen.

Nach seiner Vertragsverlängerung, die ihm nun 17 Millionen Euro pro Jahr garantiert, will er sich ein ganz besonderes Prachtstück in die Garage stellen und befindet sich auf der Warteliste für den neuen LaFerrari. Da dürfte auch die Aufwendung der über eine Million Euro für den auf 499 Stück begrenzten Supersportler kein Problem sein...

Hannover 96, pflegt bereits seit mehreren Jahren eine innige Beziehung zu der Nutzfahrzeuge-Sparte von VW. 30 neue Modelle, darunter Touareg, Golf und Phaeton, durfte die Mannschaft der Niedersachsen entgegennehmen. Auch der FC Schalke 04 durfte sich über Dienstfahrzeuge von VW freuen. Damit der Klub nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz eine gute Figur macht, gab es für die "Knappen" auch noch ein Offroad-Training gratis dazu. Insgesamt 42 Fahrzeuge bekam der Tross von S04 überreicht - als beliebtestes Fahrzeug der Kicker erwies sich der Touareg.

Drei Jahre lang trug Zweitligist TSV 1860 das Logo der britischen Nobelschmiede Aston Martin auf der Brust. Doch damit ist Schluss - die Partnerschaft ist ausgelaufen. Doch die "Löwen" haben längst einen neuen Hauptsponsor! So konnte der Verein ebenfalls mit VW einen Dreijahres-Vertrag abschließen und wird fortan den Schriftzug "Think Blue" auf den Trikots tragen. Dahinter verbirgt sich die Nachhaltigkeitsstrategie des Wolfsburger Autokonzerns.

Nachbar FC Bayern pflegt indes schon seit langer Zeit eine innige Kooperation mit der VW-Tochter Audi. Kürzlich erreichten uns Schnappschüsse von Star-Trainer Pep Guardiola, der schon kurz nach seiner Präsentation seinen Dienstwagen in Empfang nehmen durfte - die Luxuslimousine S8. Wenig später sollten auch die Münchner Kicker bei ihrem traditionellen Ausflug nach Ingolstadt ihre neuen Karossen in Empfang nehmen dürfen.

Viel Spaß beim Durchklicken!

Patrick Freiwah

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.