Fußball-EM 2016: Die Autos der Fußballer Damit fahren die EM-Stars

Womit sind eigentlich die Podolskis und Boatengs dieser Welt unterwegs? Wir haben uns auf den Instagram-Accounts der EM-Stars 2016 umgeschaut. Eins sei verraten: Die Fußballer fahren nicht alle Mercedes.

Nur Supersportler für Supersportler? Von wegen! Die Fahrzeugvorlieben der Fußballer bei der Fußball-EM 2016 könnten kaum unterschiedlicher sein. Der eine kommt im Porsche, der nächste im Mercedes-AMG G 63 und andere nimmt gerne mal den Drahtesel. Die größte Vielfalt findet sich wohl in der Garage des portugiesischen Nationalspielers Cristiano Ronaldo: Vom supersportlichen Lamborghini Aventador bis zum geländetauglichen Range Rover nennt der Fußballer – natürlich auch bei der Fußball-EM 2016 – so einige Luxuskarossen sein eigen. Der wohl größte Autofan aus dem deutschen Kader für die Fußball-EM 2016 ist Shkodran Mustafi, der unter anderem in einem 560-PS-Audi-R8-GT-Spyder mit 5,2-Liter-V10-Motor unterwegs ist. Dicht gefolgt von Mesut Özil und Jérôme Boateng, die ihre Schmuckstücke statt der Hersteller-Logos mit ihren Initialen versehen. Auch "Poldi" hat ein Herz für schnelle Autos und cruist unter anderem gerne in der Mercedes-AMG S-Klasse oder einem Ferrari F12 Berlinetta, der von Mansory auf 775 PS aufgeputscht wurde. Mehr zum Thema: Cristiano Ronaldo fährt 911 Turbo S

 

Fußball-EM 2016: Das fahren die Fußballer

Emre Can, als Außenverteidiger bei der Fußball-EM 2016, ist ebenfalls gerne mit dem Stern unterwegs und hat sich nach einem CLA 45 jetzt, wie einige seiner Team-Kollegen, einen Mercedes-AMG G 63 mit 544 PS zugelegt. Auch in den Mannschaften der anderen Nationen bei der Fußball-EM 2016 finden sich einige PS-Liebhaber, wie zum Beispiel Xherdan Shaqiri in der Schweiz und Paul Pogba in Frankreich, die beide unter anderem auf Bentley stehen. Mehr zum Thema: Schalker Max Meyer schrottet Lamborghini

Mehr zum Thema: Die Traumautos der Fußballer

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.