Ford Focus (2017): Neue Fotos So sexy könnte der Focus ST aussehen!

von Alexander Koch 10.04.2017

Wie sich Carscoops den kommenden Ford Focus ST (2017 )vorstellt, zeigt diese scharfe Illustration. Noch in diesem Jahr wird der neue Kompakte aus Köln der Öffentlichkeit präsentiert und soll auch weiterhin mit guter Fahrdynamik überzeugen.

Ist der Erlkönig des neuen Ford Focus (2017) noch stark verpackt, zeigt die jüngste Illustration vom Automagazin Carscoops, wie sportlich der Kölner Kompakte als ST doch werden könnte. Die zugespitzte Front orientiert sich am brandneuen Fiesta, reckt den Kühlergrill mit wabenförmigen Grill aggressiv in den Fahrtwind und zeigt flüssige Formen. Ganz im Gegensatz zum Prototypen, den unser Erlkönig-Fotograf erst vor kurzem abgelichtet hat. Die deformierte Karosserie mit dem absurd langen Überhang, dem viel zu großen Radhaus hinten und dem Knick im Dach ist natürlich eine Mule. Mule steht hierbei für Versuchsfahrzeuge, bei denen unter der alten Karosserie die neue Technik erprobt wird. War die letzte Mule namens Lemmy äußerlich noch fast 1:1 der Focus-Vorgänger, lassen sich bei diesem Erlkönig schon einige Änderungen zur kommenden Generation des Ford Focus (2017) ausmachen. Nicht beim Design freilich, aber bei der Größe beispielsweise: Mit Elvis, so nannten die Tester die neue Mule, fährt mutmaßlich der neue Kombi durch das verschneite Schweden. So zeigt der schwarze Materialstreifen in der Heckstoßstange, dass der neue Kompakte von Ford wohl breiter wird. Der absurd anmutende Knick im Dach und der verzerrte Kotflügel hinten wiederum lassen darauf schließen, dass der nächste Ford Focus (2017) auch länger wird.

Neuheiten Ford Mustang Facelift (2017)
Ford Mustang Facelift (2017): Alle Informationen  

Mustang Facelift verzichtet auf V6

Ford Focus (2017)
Kurioses Versuchsfahrzeug für kommenden Ford Focus erwischt! © CarPix
 

Der nächste Ford Focus kommt 2017

Beim Design soll der Ford auch weiterhin genauso den europäischen wie den amerikanischen Geschmack treffen, dürfte also noch etwas schärfer gezeichnet sein und eine weiterentwickelte Variante des Familiengrills zieren. Zusätzlich soll der Focus um bis zu 50 Kilogramm abspecken. Ob der batterie-elektrisch angetriebene Ford Focus Electric einen Nachfolger erhält, ist angesichts des zurückhaltenden Kundeninteresses an Elektroautos noch offen. Wahrscheinlicher ist daher die Einführung einer neuen Hybridvariante. Hier arbeiten der bekannt sparsame Einliter-Dreizylinder aus der EcoBoost-Motorenfamilie und eine Elektromaschine zusammen. Gesetzt sind ebenfalls zwei sportliche Ford Focus-ST-Varianten als kräftige Benziner und Turbodiesel (bislang 250 und 185 PS). Die Leistung beider Zweiliter-Turbovierzylinder soll leicht angehoben werden. Im Lauf des neuen Modellzyklus wird auch der potente Ford Focus RS erneuert (350 PS), der dank variablen Allradantriebs keine Mühe hat, das enorme Drehmoment von bislang 440 Newtonmetern auf die Straße zu bringen. Stichwort Allradantrieb: Auch einige der zahmeren Motorvarianten sollen optional mit dem Vierradantrieb erhältlich sein. Welche, ist noch offen.

Fakten zum Ford Focus im Video:

 

 

Technik: Nächster Focus State of the Art

Da die vierte Generation auch einige Jahre auf dem aktuellen Stand verbleiben soll, kommt der Ford direkt mit zeitgemäßer Technik auf den Markt. Bedeutet nichts anderes, als dass das Cockpit mit deutlich weniger Knöpfen auskommen soll, weshalb gerade die Sprachsteuerung ein zentrales Element in der Bedienlogik einnehmen soll. Zusätzlich wird sich der Ford Focus (2017) mit dem Handy koppeln und vollständig vernetzen lassen. Auch bei den Assistenzsystemen möchten sich die Kölner auf der Höhe der Zeit präsentieren. Gegen Aufpreis sollen weiter auch Annehmlichkeiten wie Dämpferverstellung und LED-Abblendlicht erhältlich sein. Zudem wird gemutmaßt, ob die aktuell dreitürige Variante des Focus durch ein eigenständiges Coupé-Modell ersetzt wird. Alle drei Modelle aber werden ganz sicher bedeutend ansehnlicher als Elvis.

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.