Ford Mustang 2010 Gestrafftes Muscle-Car

23.11.2008

Ford hat den Mustang für 2010 überarbeitet.  Das Muscle-Car bekommt einen stärkeren V8, ein besseres Handling und ein leicht verändertes Design

Zu erkennen ist das Mustang-Facelift am besten von vorne: Leicht zugespitzte Lampen und eine Bügelfalte im Stoßfänger lassen den Mustang etwas dynamischer wirken. Die Blinkleuchten stecken nun unter derselben Abdeckung wie die Scheinwerfer – ein Zitat des Modelljahres 1970. Die beiden Motorvarianten V6 und V8 unterscheiden sich durch die Position der Nebelscheinwerfer: Beim V6 sind diese im Stoßfänger untergebracht, der GT mit V8-Motor hat die Nebellampen im Grill. Diese sind kleiner als bisher.

Am Heck zitierten die Mustang-Designer mit den dreigeteilten Rückleuchten die Mustang der Sechziger, allerdings verfügt der aktuelle Jahrgang über LED-Blinkleuchten.

Der 4,6-Liter-V8 hat mit 320 PS nicht nur an Leistung zugelegt, auch den Sound haben die Ingenieure kräftiger abgestimmt. Um das Handling zu verbessern, wurden Stoßdämpfer, Federn und Stabilisatoren überarbeitet. Die Räder wuchsen um ein Zoll in der Höhe, künftig stehen Größen zwischen 17 und 19 Zoll zur Wahl. Wichtig für die Sicherheit: ESP ist nun serienmäßig.

Der Innenraum ist laut Ford deutlich besser verarbeitet als bisher, mit Blenden in Aluminium-Optik wertet das Cockpit gegen Aufpreis weiter auf. Sitze und Konsolen sind im neuen Jahrgang mit weicheren Materialien überzogen, das Armaturenbrett bekam ein neues Design. aof

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,00
Sie sparen: 58,99 EUR (48%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.