Ford Mondeo: Die Hybrid-Version im Fahrbericht Neuer Stromer

26.12.2014

Den Ford Mondeo gibt’s erstmals als Hybrid. Fahrbericht

Am 7. Februar startet der neue Mondeo offiziell in Deutschland – zu Preisen ab 27.150 Euro. Benziner von 160 bis 240 und Diesel von 115 bis 180 PS sind dann im Angebot. Ein Dreizylinder als Basisbenziner mit 125 PS sowie erstmals ein optionaler Allradantrieb folgen im Sommer 2015.


Ford Mondeo: Erster Vollhybrid für Europa


Eine andere Innovation gibt es gleich zum Marktstart: Fords ersten Vollhybrid für Europa. Der Mondeo mit 187 PS Systemleistung und einem  Normverbrauch von nur 4,2 Liter Super auf 100 km wird ausschließlich als viertürige Limousine ab 34.950 Euro verkauft. In den USA gehört Ford zu den erfolgreichsten Hybrid-Anbietern und oferiert verschiedene Modelle, den Mondeo-Zwillingsbruder Fusion schon in der zweiten Generation.

Die Routine merkt man dem Mondeo Hybrid an: Das Zusammenspiel der Motoren (2,0-Liter-Benziner plus E-Antrieb) mit dem stufenlosen CVT-Getriebe klappt ruckfrei. Auch die Bremsenergierückgewinnung im Schubbetrieb funktioniert problemlos – hier arbeitet ein zweiter Elektromotor hinter der Rücksitzbank als Generator und speist die Lithium-Ionen-Batterie mit 1,4 kWh.

Das reicht für etwa elf Kilometer rein elektrischen Betrieb bis zu einer Geschwindigkeit von 135 km/h. Um Platz zu sparen, wurde der Tank um zehn auf 53 Liter verkleinert, auch der Koferraum fällt etwas kleiner aus.

Unser Fazit

Ein ausgereifter Hybrid in modernem, gut verarbeitetem Auto. Ein Diesel rechnet sich aber eher.

Klaus Uckrow

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.