Ford Fusion Hybrid: Detroit Auto Show 2017 Vorgeschmack auf Mondeo-Facelift

10.01.2017

Der für den amerikanischen Markt bestimmte Ford Fusion Hybrid kommt zur Detroit Auto Show 2017 (8. bis 22. Januar) und gibt schon mal einen Ausblick auf das kommende Ford Mondeo Facelift. Mit an Bord: Zukunfts-Technik für autonomes Fahren.

In Nordamerika rollt der Ford Fusion Hybrid zu seiner Auftakt-Präsentation auf die Detroit Auto Show (8. bis 22. Januar) und lässt uns ganz genau hingucken, verrät doch Optik und Technik des Hybridwagens bereits, wie das kommende Facelift des Ford Mondeo aussehen könnte. Als Technologieträger fungiert der Fusion Hybrid auf der NAIAS vor allem als Repräsentationsobjekt für das von Ford seit mehreren Jahren erprobte autonome Fahren. Dafür wurde das Zukunftsmodell mit neuen Sensoren von Velodyne ausgestattet, die mittels Laser-System das Umfeld des Fahrzeugs abtasten können. Anhand der so ermittelten LiDAR-Daten (Light Detection And Ranging) werden hochkomplexe 3D-Modelle der Umgebung und der sich darin bewegender Objekte berechnet, die dem Wagen die entsprechend abgestimmten Reaktionen im Straßenverkehr ermöglichen sollen. Die neue Technik, auf deren Entwicklung Ford bisher mehr als 150 Millionen Dollar verwendete, soll etwa ab 2021 in Serie gehen, bis dahin begnügt man sich mit einzelnen Ausstellungsobjekten und einer etwa 90 Fahrzeuge umfassenden Testflotte.


Ford Modelpalette Basis bis 2016 (Video):

 

 

Ford Fusion Hybrid auf der Detroit Auto Show 2017

In Deutschland kam der aktuelle Ford Mondeo erst Anfang 2015 zu den Händlern, aber wie der Ford Fusion Hybrid zeigt, arbeiten die Amerikaner schon etwas länger an einer Modellpflege. Was zunächst seltsam klingt, hat seine Ursachen im verspäteten Europa-Marktstart der Mittelklasse-Limousine: In den USA ist der Mondeo als Ford Fusion schon seit Ende 2012 im Handel. Vor seinem Erstkontakt mit den besonders in Innenraum-Fragen besonders kritischen Europäern wurde der Ford Mondeo bereits umfangreich überarbeitet und in vielen Details hochwertiger als das amerikanische Original gestaltet. Nun zeigt neben schon länger bekannten Erlkönig-Fotos gerade der Ford Fusion Hybrid in Detroit, was sich für das erwartete Mondeo-Facelift abzeichnen könnte, darunter L-förmige Nebelleuchten, eine leicht modifizierte Heckschürze, sowie eine überarbeitete Frontpartie.

Mehr zum Thema: Ford probt autonomes Fahren


Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.