Neuer Ford Kuga (2013): Erste Testfahrt Besser, günstiger und multikulturell

von AUTO ZEITUNG 13.06.2017
Inhalt
  1. Erste Testfahrt im neuen Ford Kuga (2013)
  2. Die Motoren im neuen Kuga (2013)
  3. TECHNIK
  4. KOSTEN

Gute Nachricht für Fans des Kuga: Die neue Generation kommt im März 2013 - und ist billiger als der Vorgänger. So schlägt sich der neue Ford Kuga (2013) bei unserer ersten Testfahrt!

So richtig wissen die Ford-Leute nicht, wie sie die frohe Botschaft zum neuen Ford Kuga (2013) überbringen sollen. Wer senkt denn schon ohne Not die Preise? So argumentieren sie, dass der neue Kuga in 100 Ländern - und damit öfter - verkauft werde und daher billiger zu produzieren sei als bisher. Diesen Vorteil gebe man gern weiter. Liegt diese erfreuliche Preispolitik vielleicht eher daran, dass die Konkurrenz härter wurde - und dass Ford ein wenig gespart hat? Schauen wir mal, jedenfalls zeigt die bis Ende März 2013 gültige Preisliste um mindestens 1200 Euro gesunkene Grundpreise. Der preiswerteste Diesel mit 140 PS und Vorderradantrieb kostet damit 26.500 Euro, während heute noch 27.700 Euro fällig sind. Den von uns bei der ersten Testfahrt erprobten Top-Diesel 2.0 TDCi 4x4 mit 163 PS und knackiger Handschaltung (Doppelkupplungsgetriebe für 1750 Euro Aufpreis) gibt es ab 29.500 Euro, heute sind es noch 30.700.

Messe Ford Kuga Facelift 2016
Ford Kuga Facelift (2016): Preis (Update)  

Das kostet der neue Ford Kuga

Ford Kuga Facelift (2016) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Ford Kuga (2013)

Da kann man nicht meckern, oder? Na ja. Manche Kunststoffflächen des neuen Ford Kuga (2013) im Innenraum sind arg schlicht geraten, und der Navi-Monitor ist zu klein für den schnellen Überblick. Auch wurde die Höheneinstellung des Beifahrersitzes ebenso weggespart wie die zweigeteilt zu öffnende Heckklappe für die kleine Lade-Aktion zwischendurch. Doch diesen Entfeinerungsmaßnahmen steht ja außer dem dramatischer gewordenen Design auch viel Fortschritt gegenüber. So wuchs mit der Außenlänge (plus 81 Millimeter) auch der Kofferraum um 46 Liter und ist durch kinderleicht klappbare Rücksitze mit neigungseinstellbaren Lehnen zudem sehr variabel nutzbar. Das Panorama-Glasdach (1100 Euro) lässt sich nun öffnen, eine neue Audio-Navi-Generation bietet Sprachsteuerung, automatischen Notruf und zeitgemäße Konnektivität mit externen Geräten, die  Heckklappe öffnet und schließt elektrisch (370 Euro) oder sogar per Fußsteuerung - und in Paketen kann man jede Menge Assistenten kaufen fürs Spurhalten und -wechseln, rechtzeitiges Abblenden, Verkehrsschilderkennung, Notbremsungen im Stadtverkehr oder Pausenempfehlungen bei Müdigkeit.

Fahrbericht
Neuer Ford Kuga (2008): Erste Testfahrt  

Der neue Kuga ist ein Straßenfeger

 

Die Motoren im neuen Kuga (2013)

Auch beim Parken hilft der neue Ford Kuga (2013) nun - und beim Fahren macht er Spaß. Der große Diesel zieht kräftig, aber trotz intensivierter Schalldämmung nicht eben leise, und das bisher schon gute Handling ist dank Feinschliff an Fahrwerk und neuer, nun elektro-mechanischer Lenkung ausgesprochen agil. Auf Querfugen zeigt der mit optionalen 18-Zöllern ausgestattete Kennenlern-Kuga Stuckerneigungen, gröbere Unebenheiten bügelt er aber ordentlich aus. Der neue Allradantrieb verteilt jetzt die Kraft nicht nur achs-, sondern auch radweise und unterstützt damit die Leichtigkeit, mit der sich der Kuga in Kurven werfen lässt. Durch mehr Einsatz von Dämmmaterialien und dickeres Scheibenglas sind auch die Fahrgeräusche ein wenig gesunken. Ein Start-Stopp-System gönnt Ford den Dieseln nicht, dennoch sinkt deren Normverbrauch um bis zu 0,6 Liter. Das System erhält nur die 150-PS-Ausgabe des 1,6-Liter-EcoBoost-Benziners, der als 2x4-Fronttriebler 24.000 Euro kostet. Der Top-Benziner im neuen Ford Kuga (2013) verfügt über 182 PS aus ebenso viel Hubraum und ist als 4x4 in der Trend-Ausstattung ab 29.250 Euro zu haben.

 

TECHNIK

 
 FORD KUGA 2.0 TDCi
Motor4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum1997 cm³
Leistung120 kW / 163 PS bei 3750 /min
Max. Drehmoment340 Nm bei 2000 - 3250 /min
Getriebe6-Gang, manuell
AntriebAllrad, permanent
Fahrwerkv.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabilisator; ESP
L /B /H4524/ 1838/ 2077 mm
Reifen235/55 R 17
Kofferraum481 - 1653 l
Radstand2690 mm
Leergewicht1617 kg
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h¹9,9 s
Höchstgeschwindigkeit¹198 km/h
EU-Verbrauch¹5,9 l D / 100 km
CO2-Ausstoß¹154 g/km
 

KOSTEN

 
Grundpreis¹29.500 Euro

¹ Werksangaben

von AUTO ZEITUNG von AUTO ZEITUNG
Unser Fazit

Der neue Ford Kuga (2013) ist wie sein Vorgänger ein fahraktives Kompakt-SUV. Er macht vieles besser als bisher - erfreulicherweise beim Preis, aber auch in puncto Sicherheit.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.