Ford GT '67 Heritage Edition (2017): Sondermodell Nach GT '66 ist GT '67 Heritage

von Alexander Koch 15.08.2017

Beim Anblick des 656 PS starken Ford GT '67 Heritage Edition (2017) könnte sich so mancher Rennsport-Fan in das Jahr 1967 zurückversetzt fühlen. Ford feiert mit der limitierten Sonderedition den legendären Sieg des GT40 vor 50 Jahren beim 24h-Rennen von Le Mans.

Mit dem Sondermodell namens Ford GT '67 Heritage Edition (2017) feiern die Kölner den legendären Sieg des Ford GT40 Mark IV vor 50 Jahren beim 24h-Rennen in Le Mans. "Das neue Editionsmodell ist der direkte Nachfolger der letztjährigen Ford GT '66 Heritage Edition und erinnert an den glorreichen Sieg der beiden Amerikaner Dan Gurney und A.J. Foyt im Jahre 1967", sagte Dave Pericak, Global Director bei Ford Performance. Die GT-Sonderversion ist in Race-Rot lackiert, über die Karosserie ziehen sich weiße Streifen und an verschiedenen Stellen finden sich Carbon-Applikationen wieder. An Motorhaube und Türen zeigen sich weiße Startnummern. 20-Zoll-Alufelgen in Silber-Satin mit schwarzen Radmuttern, rote Bremssättel und silberne Spiegelkappen runden den Auftritt des Ford GT '67 Heritage Edition (2017) ab. Im Innenraum zählen die neue Lederpolsterung der Carbonsitze mit roten Kontrastnähten, die sich auch am Sportlenkrad wiederfinden, und eloxierte Schaltwippen zur besonderen Ausstattung des Ford GT '67 Heritage Edition (2017). Hinzu kommen rote Gurte, diverse Aluminium-Dekorleisten und eine besonderen Gestaltung der Lufteinlassdüsen und der Mittelkonsole. Ford kündigt an, den 656 PS starken Renner mit 3,5-Liter-V6 nur in strenger Limitierung zu bauen – die Nummerierung findet sich am Auto wieder.

Neuheiten Ford GT (2017)
Ford GT (2016): Preis (Update!)  

Über 500.000 Euro kostet der neue Ford GT

Ford GT (2016) im Fahrbericht (Video):

 
 

Ford GT '67 Heritage (2017) und '66 Heritage (2016)

2016 erinnerten die Amerikaner bereits mit dem Sondermodell Ford GT '66 Heritage (2016) an den Le-Mans-Sieg von 1966. Die Farbkombination aus Gold und schwarz spiegelt sich überall am und im GT wider. Goldfarbig abgesetzte Applikationen bringen Instrumententräger und Schaltwippen zur Geltung, während die exklusive Lackierung "Shadow Black" in Metallic oder mattem Farbton sowie die mattschwarzen Kohlefaser-Einsätze an Tür-Einstiegsleisten, Lüftungs-Blenden und Mittelkonsole den Gesamteindruck dominieren. GT-typisch prangen auch in der '66 Heritage Edition die auf den Kopfstützen und dem Lenkrad eingeprägten Ford GT-Logos. Das besondere Highlight sind aber die silbernen Racing-Dekorstreifen, die das Rennwagen-Flair des Ford GT '66 Heritage (2016) erst so richtig hervorheben. Das Design wiederholt sich an den Türinnenseiten und einer speziellen Plakette mit der jeweiligen Seriennummer und wie beim 1966er GT40 Mark II kommt das Lenkrad mit Lederbezug, während die Sicherheitsgurte ganz klassisch aus blauem Fasermaterial bestehen. Mit den Kohlefaser-Sportsitzen im Ebony-Lederbezug und den ebenfalls mit Leder überzogenen Armaturenträger und Dachhimmel vereint das Sondermodell auch im Innenraum Sportlichkeit und Stil. In diesem gestylten Ford GT wären im Jahr 1966 sicher auch Bruce McLaren und Chris Amon, die einstigen Sieger des 24-Stunden-Rennens, gerne über die Piste gebrettert. Eins ist klar: An Anspielungen auf das Le Mans-Siegerauto mangelt es dem Ford GT '66 Heritage Edition nicht. Im Gegenteil, von der Hommage an das vor 50 Jahren siegreiche Fahrzeug, gibt es eine limitierte Stückzahl von – wie sollte es anders sein – 50 Stück.

Fahrbericht Neuer Ford GT
Neuer Ford GT (2016): Erste Testfahrt  

Der schnellste Ford mit Straßenzulassung

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 21,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.