Ford Grand C-MAX vs. Opel Zafira Tourer: Vergleich Platzhalter

14.04.2014

Im Van-Segment haben Ford und Opel ein gewichtiges Wort mitzureden. Welcher kompakte Raumgleiter liegt am Ende vorn? Markenvergleich, Teil 5

Mit dem Zafira war Opel 1999 der erste Hersteller, der das Thema Kompaktvan in Deutschland populär machte. Viele Nachahmer folgten, darunter auch Ford mit dem C-MAX, der hier als Grand C-MAX auf den Zafira Tourer als Vertreter der mittlerweile dritten Rüsselsheimer Kompaktvan-Generation trifft. Der Clou beim Ford sind seitliche Schiebetüren, die das Ein- und Aussteigen in engen Parklücken erleichtern.

Beim Platzangebot geht es dafür im Opel etwas  großzügiger zu. Die Sitze sechs und sieben in der dritten Reihe (Aufpreis bei Ford und Opel je 700 Euro) eignen sich hier wie dort nur für mitreisende Kinder. Auf den übrigen Plätzen sitzt man vor allem auf Langstrecken im Opel besser. Im Zafira Tourer sind die Fondsitze in der Länge verschieb- und einklappbar. Zusätzlich lässt sich die Lehnenneigung variieren.

Der Grand C-MAX wartet darüber hinaus mit dem optionalen Sitzsystem „Komfort“ auf (230 Euro ab SYNC Edition). Es erlaubt, die äußeren Fondsitze längs und quer nach innen zu verschieben. Dabei wird der Mittelsitz nach hinten geklappt – und man erhält einen Viersitzer mit mehr Ellenbogenfreiheit. Beim Kofferraum fällt der Ford aber zurück: Für die fünfsitzige Konfiguration geben die Kölner mickrige 475 bis 1742 Liter an. Opel trumpft hier auf und bietet mächtig Raum zum Reisen: Zwischen üppigen 710 und 1860 Litern fasst das Gepäckabteil des Zafira Tourer.

 

DEM ZAFIRA TOURER NÜTZEN ADAPTIVE DÄMPFER

Im Alltag entpuppt sich die Bedienung des Grand C-MAX als besonders gewöhnungsbedürftig. Der Navigationsbildschirm ist zu klein geraten, und die Zuordnung der Bedientasten zu den im Display angebotenen Funktionen erschließt sich nicht auf Anhieb. Da schneidet der Opel besser, wenngleich auch noch nicht optimal ab. Die Tastenflut auf dessen Mittelkonsole verlangt ebenfalls nach Orientierung, die aber nicht zuletzt wegen der größer dimensionierten Tasten schneller gelingt als im Ford.

Antriebsseitig glänzt der Kölner mit einem sehr kultivierten, 140 PS starken 2,0-Liter-Selbstzünder, der nicht nur bessere Fahrleistungen als der 136 PS starke 1,6-Liter-Diesel im Opel bietet (siehe Tabelle), sondern auch deutlich elastischer als sein Konkurrent zu Werke geht. Hinzu kommt, dass er mit 6,8 Liter Diesel auf 100 Kilometern im Test nicht mehr verbraucht als der Rüsselsheimer.

Immerhin ist der Opel schadstoffarm nach Euro-6-Norm. Fahrfreude ist ebenfalls eine Domäne des Ford. Er lenkt zackiger ein, gibt über seine Lenkung mehr Rückmeldung von der Fahrbahn und fühlt sich handlicher an als der Zafira Tourer. Beim Kaltbremswert muss er sich dem Opel jedoch geschlagen geben.

Auf der Komfortstrecke federt der Grand C-MAX unbeladen kaum schlechter als der Rüsselsheimer. Dessen aufpreispflichtiges „Flex-Ride“-Fahrwerk (980 Euro ab Edition), bestückt mit adaptiven Dämpfern, spielt unter voller Beladung und im „Tour“-Modus jedoch seine etwas größeren Reserven in Form einer besseren Verarbeitung von Schlaglöchern und Bodenwellen aus. Beim Geräuscheindruck liegt allerdings der Kölner vorn.

Kompaktvans sind in der Regel als Vielzweckmobile für Familien im Einsatz. Vor diesem Hintergrund kommt dem Kostenthema eine besondere Bedeutung zu. Hier kann der Ford mit einem um fast 2500 Euro niedrigeren Grundpreis punkten. Auch die Versicherungs- und Werkstattkosten fallen bei ihm geringer aus.

 

FAZIT & ZWISCHENSTAND

Den besonders fahrdynamischen Ford Grand C-MAX 2.0 TDCi umweht ein Hauch von Sportsgeist. Zudem ist der knackige Kölner fair kalkuliert.

Der solide Opel Zafira Tourer 1.6 CDTI bietet mehr Platz und Komfort. Zudem lässt er sich leichter bedienen und gewinnt so diese Begegnung verdient.

Markenvergleich Ford vs. Opel: 2:3

Weitere Duelle:

TECHNIK
   

FORD GRAND C-MAX 2.0 TDCi
OPEL ZAFIRA TOURER 1.6 CDTI
Motor 4-Zyl., 4-Vent., Turbodiesel, Partikelfilter 4-Zylinder, 4-Ventiler,
Turbodiesel, Partikelfilter 
Hubraum 1997 cm³ 1598 cm³
Leistung 103 kW / 140 PS bei 3750/min 100 kW / 136 PS bei 4000/min
Max. Drehmoment 320 Nm bei 1750 – 2750/min 320 Nm bei 2000/min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad Vorderrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabi.;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; ESP 
v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabi.;
h.: Verbundlenkerachse, Wattgestänge,
Federn, Stabi.; rundum: adapt.
Dämpfer (Option); ESP 
Bremsen v.: innenbel. Scheiben;
h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent 
v.: innenbel. Scheiben;
h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent 
Bereifung 215/50 R 17 W; Continental
Sport Contact3
225/50 R 17 V; Bridgestone Potenza
RE050A
Felgen 7 x 17 7 x 17
L/B/H 4520/1828/1653 mm 4656/1928/1685 mm
Radstand 2788 mm 2760 mm
Leergewicht / Zuladung 1722 kg / 578 kg 1749 kg / 631 kg
Anhängelast gebr./
ungebr.
1600 kg / 750 kg 1600 kg / 750 kg
Kofferraumvolumen 475 – 1742 l 710 – 1860 l
Abgasnorm Euro 5 Euro 6
Typklassen HP 14/VK 21/TK 21 HP 17/VK 20/TK 18
MESSWERTE    
0-100 km/h 10,2 s 10,7 s
Elastizität 60-100 km/h in 9,7 s (5. Gang),
80-120 km/h in 13,0 s (6. Gang)
60-100 km/h in 11,1 s (5. Gang),
80-120 km/h in 14,9 s (6. Gang)
Höchstgeschwindigkeit¹ 200 km/h 193 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 37,4 m/34,4 m 100-0 km/h kalt/warm 35,8 m/35,0 m 
Verbrauch 6,8 l D/100 km 6,8 l D/100 km
EU-Verbrauch¹ 5,1 l D/100 km 4,1 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹ 134 g/km 109 g/km
Grundpreis 25.770 Euro 28.250 Euro
  ¹ Werksangaben ¹ Werksangaben

Elmar Siepen

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 77,19
Sie sparen: 46,80 EUR (38%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.