Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ford Focus

Beau de Cologne

Der Focus setzt fort, was mit dem Mondeo begann. Dem Kinetic Design der Ford-Familie folgt nun auch die kompakte Baureihe der Kölner. Fast die komplette Karosserie wurde dabei erneuert

Eckdaten
PS-kW145 PS (107 kW)
AntriebVorderrad, 5 Gang manuell
0-100 km/h9.20 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit206 km/h
Preis20.250,00 €

Manches Facelift zeichnet sich dadurch aus, dass man schon genau hinschauen muss, um die Unterschiede zum Vorgänger auszumachen. Beim Ford Focus ist das anders. Die Runderneuerung der Karosserie ist auf den ersten Blick erkennbar an neuen Scheinwerfern, Rückleuchten, Lufteinlässen und der Seitenlinie – kurzum: Nur das Dach ist noch das alte. Innen sind neu gestaltete Instrumente, höherwertigere Kunststoffe und neue Ausstattungsdetails zu begutachten.

Auf Wunsch liefert Ford zum Beispiel eine 230-Volt-Steckdose in der Mittelkonsole, die mit 150 Watt belastbar ist und je nach Ausstattungslinie 120 (Ghia, Titanium) oder 370 Euro (Style) kostet. Auch das schlüssellose Zugangssystem Free Key (ab 660 Euro für Ghia und Titanium) ist neu – genau wie der Startknopf, den es ab 200 Euro extra gibt. Funktionelle Verbesserungen wie das so genannte Easy-Fuel-System, das eine kostspielige Betankung mit dem falschen Kraftstoff ausschließt oder das Touchscreen-Navigationssystem lassen Parallelen zum größeren Mondeo erkennen.

Noch eines unterscheidet dieses Facelift von anderen: Die Focus-Preise bleiben stabil, einige Ausstattungsvarianten werden sogar geringfügig preiswerter. Ein paar Wochen nach seiner Markteinführung am 23. Februar kommen zudem noch ein paar technische Neuerungen hinzu.

Den in der Laufkultur optimierten Zweiliter-Diesel wird es nicht nur mit 136 PS, sondern auch als 110-PS-Version geben. Für beide bietet Ford ein neues, automatisiertes Doppelkupplungsgetriebe an (Sechsgang, Aufpreis etwa 2200 Euro), das ähnlich funktioniert wie das DSG von VW und das vom Getriebe-Spezialisten Getrag zugeliefert wird. Komplettiert wird die Palette durch den Focus ECOnetic: ein verbrauchsoptimierter 1.6 TDCi mit 109 PS und einem Normverbrauch von 4,3 Liter Diesel pro 100 km, was 115 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Das Facelift greift nicht nur bei den Drei- und Fünftürern, sondern auch beim Turnier und beim sportlichen ST. Das Cabrio-Coupé ist im Frühjahr dran.

Gefahren haben wir den Benziner-Focus 2.0 mit 145 PS. Dieser läuft wie eh und je kultiviert, könnte aber etwas mehr Druck entwickeln und statt seiner fünf Gänge ein enger gestuftes Sechsganggetriebe vertragen. Die mustergültige Fahrpräzision, kombiniert mit hohem Abroll- und Federungskomfort, blieb dem Focus erhalten. Es gibt eben auch Dinge, die man nicht verbessern muss.
Jürgen Voigt

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Ford Focus 2.0

PS/KW 145/107

0-100 km/h in 9.20s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 206 km/h

Preis 20.250,00 €