Ford Flex (2012): LA Auto Show 2011 Flexibler Siebensitzer für Nordamerika

14.11.2011

Ford überarbeitet den Siebensitzer Flex, der seinen eigenen Weg zwischen praktischem Familien-Van und schickem Geländewagen gefunden hat. Premiere feiert der Flex für 2012 auf der LA Auto Show 2011

Für europäische Augen ist der Anblick eines Ford Flex ungewohnt, aber in den USA hat Ford mit der siebensitzigen Kreuzung zwischen Familien-Van und Geländewagen durchaus Erfolg. Im Rahmen der LA Auto Show 2011 präsentiert Ford nun die überarbeitete Variante des Flex für das Modelljahr 2012, die sich optisch und technisch weiterentwickelt zeigt.

 

Ford Flex: Siebensitzer-SUV zwischen Van und Geländewagen

Der Flex 2012 verfügt über luxuriöse Ausstattung, angefangen von beheizten und belüfteten Vordersitzen über radar-gestützte Geschwindigkeitsregelung bis hin zu einem verbesserten Infotainment-System mit Touchscreen-Bedienung. Für die Sicherheit der Passagiere im Fond sorgen spezielle Sicherheitsgurte, die sich im Falle eines Unfalls wie ein Arbag aufblasen und den Oberkörper vor Verletzungen schützen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Unter der Haube des neuen Flex arbeiten V6-Benziner mit 3,5 Liter Hubraum, die zwischen 285 und 355 PS leisten und im Vergleich zu den bisherigen Triebwerken sparsamer geworden sind. Die Direkteinspritzer sind mit einer Sechsgang-Automatik kombiniert, deren Gangwahl vom Fahrer mit Hilfe von Paddles am Lenkrad beeinflusst werden kann. Eine Europa-Version des Flex ist auch weiterhin nicht geplant.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.