Fiat Viaggio: Bravo-Nachfolger feiert Debüt auf Auto China 2012 Aus Bravo wird Viaggio

16.04.2012

Mit der Technik des Dodge Dart präsentiert Fiat den neuen Viaggio auf der Auto China 2012 in Peking. Einer der Hauptgegner: Der Jetta von Volkswagen

Die Partnerschaft von Fiat und Chrysler trägt mehr und mehr Früchte: Nachdem die US-Marke Dodge die technische Plattform der Alfa Romeo Guilietta als Basis für die kompakte Limousine Dart verwenden durfte, wird die Technik des Dodge Dart nun erneut mit italienischem Design kombiniert. Auf der Auto China 2012 in Peking feiert der Fiat Viaggio seine Weltpremiere und die ersten Teaser-Bilder aus Italien machen bereits deutlich, dass sich der inoffizielle Nachfolger des Fiat Bravo eng an der Formensprache des Dart anlehnt.

 

Fiat Viaggio feiert Weltpremiere auf der Auto China Peking 2012

Der neue Viaggio kommt in China im dritten Quartal 2012 als Fei Xiang auf den Markt, gebaut wird die Limousine ebenfalls im Reich der Mitte. Ob und wann der mit einer Länge von 4,68 Metern in der Klasse des VW Jetta beheimatete Italiener auf den deutschen Markt kommt, will Fiat zur Zeit noch nicht sagen.

Technisch muss sich der Fiat Viaggio jedenfalls nicht verstecken: Turbo-Benziner mit 1,4 Liter Hubraum und 120 bis 150 PS werden optional mit dem sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe DDTC kombiniert, das Alfa-Freunden bereits unter dem Namen TCT bekannt ist. Serienmäßig wird in China ein manuelles Fünfgang-Getriebe verbaut, in Europa könnte eine Sechsgang-Box Standard sein.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Klar ist, dass für einen Einsatz in Europa auch Dieselmotoren angeboten werden müssten, wobei die sparsamen und bis zu 170 PS starken Selbstzünder aus der Alfa Romeo Guilietta als logische Wahl erscheinen.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.