Ferrari California T: Facelift bringt neuen V8 Turbo-Motor Herztransplantation geglückt

12.02.2014

Das Ferrari California Facelift macht den Klappdach-Roadster zum California T – und beschert ihm ein neues Turbo-Herzstück

Bei der überwältigenden Mehrheit der Autos auf unseren Straßen handelt es sich aus gutem Grund um rollende Kompromisse, die viele Dinge möglichst gut erledigen wollen. Klar ist, dass man hierbei viele Abstriche machen muss: Was gut für einen Aspekt ist, schadet an anderer Stelle. Gerade hier entsteht ein Großteil der Faszination Sportwagen, denn sie sind vor allem einem Ziel verschrieben – maximalem Fahrspaß!

 

Ferrari California T: Facelift bringt neuen V8 Turbo-Motor

Das charakterisierende Herz eines Sportwagens ist ohne Zweifel der Motor, der mit gewaltigen Kraftreserven und Gänsehaut-Sound verwöhnt. Sparsamkeit und Effizienz rücken da meist ein wenig in den Hintergrund. Aber die Zeiten ändern sich auch auf dem Gebiet der Sportwagen – und das muss keineswegs schlecht sein.

Denn nur weil der neue Ferrari California T im März 2014 ein neues, sparsameres Herz bekommt, wird er keineswegs weniger aufregend. Im Gegenteil: Der bisher eingesetzte V8-Saugmotor mit 4,3 Liter Hubraum wird durch ein Triebwerk ersetzt, dass erheblich mehr Drehmoment, spürbar mehr Leistung und folgerichtig noch bessere Fahrleistungen ermöglicht. Dass der Turbo-V8 auch noch 15 Prozent weniger Kraftstoff verbraucht, wird dabei zur angenehmen Nebensache.

Denn mit einem spaßbefreiten Downsizing-Triebwerk hat der Motor des neuen Ferrari California T definitiv keine Gemeinsamkeiten – oder klingen 560 PS und 755 Newtonmeter maximales Drehmoment nach Enthaltsamkeit? Aus dem Stand beschleunigt der neue California T in 3,6 Sekunden auf 100 km/h, maximal erreicht der Zweisitzer 316 km/h.

Noch wichtiger als diese Zahlen dürfte den Kunden das Versprechen der Italiener sein, den besten Turbomotor aller Zeiten realisiert zu haben. Glaubt man den Entwicklern, wurde das früher für aufgeladene Motoren charakteristische Turboloch "praktisch eliminiert". Hinzu kommt der "mitreißendste Klang", den man sich von einem Turbomotor wünschen kann – wir sind gespannt auf die erste Hörprobe!

Neben dem neuen Herzstück umfasst das Ferrari California Facelift auch etwas Feinschliff am Design des Klappdach-Roadsters. Die aufgefrischte Frontpartie mit geänderten Lufteinlässen und schlankeren Scheinwerfern sowie das völlig neu gezeichnete Heck mit wuchtigem Diffusor lassen den California erheblich jünger wirken, die Seitenansicht betont die eleganten Proportionen – auch dann, wenn das in 14 Sekunden öffnende Klappdach die Insassen vor der Witterung schützt.

Ebenfalls überarbeitet wurden Fahrwerk und Lenkung, dank neuer Komponenten soll das Handling ohne Nachteile beim Fahrkomfort deutlich präziser als bisher ausfallen. Im Innenraum betonen ein neues Infotainment-System und feine Materialien den GT-Charakter des California, der auch im Alltag ein angenehmer Begleiter sein will.

Benny Hiltscher

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.