Ferrari 458 M 2015: Facelift mit Turbo-V8 in Genf Herzensangelegenheit

28.01.2015

Turbo-V8 statt Saugmotor: Der Ferrari 458 M bekommt ein neues Herz, um künftig mit besserem Gewissen Rundenrekorde zu jagen

Unter einer weißen Folie versteckt sich das Facelift für den Ferrari 458. Der Mittelmotor-Sportwagen aus Maranello wird auf dem Genfer Autosalon 2015 in überarbeiteter Form präsentiert und erhält im Rahmen der Modellpflege nicht nur einen neuen Look, sondern wohl auch einen neuen Namen.

 

Ferrari 458 M 2015: Facelift mit Turbo-V8 in Genf

Die wahrscheinlichste Variante bleibt eng an der aktuellen Bezeichnung und könnte schlicht als Ferrari 458 M in die Showrooms rollen – das M für Modificata ist Ferrari-Kennern schon von diversen anderen Modellen geläufig.

Der von unseren Erlkönig-Jägern erwischte Sportwagen scheint sich optisch nur dezent vom aktuellen Modell zu unterscheiden, die rassig-südländische Schönheit hat größere Änderungen aber ohnehin nicht nötig. Anders sieht es unter dem Blech aus, denn hinter den Insassen soll künftig ein aufgeladener Motor zum Einsatz kommen: Der Turbo-V8 aus dem Ferrari California T soll mit Blick auf Verbrauch und Emissionen auch im 458 für Vortrieb sorgen.

Die Änderung im Antriebsstrang könnte übrigens auch für eine tiefgreifendere Veränderung des Namens sorgen: Bisher setzt sich der Name 458 aus den 4,5 Litern Hubraum und den 8 Zylindern des Saugmotors zusammen, der neue Motor hat allerdings nur 3,9 Liter Hubraum. Sollten die Italiener konsequent sein, schicken sie das Facelift als Ferrari 398 in den Handel...

Benny Hiltscher

Tags:
Diagnosegerät (Alle PKWs)
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 6,99 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
Auto-Entfeuchter
UVP: EUR 19,90
Preis: EUR 10,90 Prime-Versand
Sie sparen: 9,00 EUR (45%)
Handyhalterung
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.