Ferrari 430 Scuderia: Tuning von Biesse Racing 430 Scuderia als Feuerzeug

01.07.2016

Auf dem Leistungsprüfstand des italienischen Extrem-Tuners Biesse Racing dreht ein aufgemotzter Ferrari 430 Scuderia ordentlich am Rad. Wir sind Feuer und Flamme – der Scuderia auch.

Auf dem Leistungsprüfstand wird für gewöhnlich gemessen, was ein Auto so an Power unter der Haube hat. Dass es dabei auch mal laut werden kann, beweist der italienische Chiptuner Biesse Racing mit seinem modifizierten Ferrari 430 Scuderia. Auf dem hauseigenen Dyno rotiert das schwarz-lackierte Geschoss ordentlich am Messgerät, drückt seine Leistung von 510 PS mit aller Gewalt auf die Hinterachse. Begleitet wird der extreme "Spinning-Kurs" von einem brachialen V8-Gewitter, das uns Wellen an Gänsehaut über den Rücken jagt. Wie es sich für ein gutes, italienisches Gericht gehört, wird der Nachtisch dann flambiert. Das Video des Tuners bannt den magischen Moment auf Film. Ab Minute 0:50 rülpst der Auspuff blaues Feuer in den Raum, als wäre der Circus Sarrasani mit seinen Feuerspuckern in der Stadt. Und weil man stolz auf so ein Schauspiel ist, gibt es den rückwärtigen Flammenwerfer Mortale dann auch noch in Zeitlupe. So heiß kann ein stehendes Auto sein.  Mehr zum Thema:  Aventador von Liberty Walk

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.