FCA kooperiert mit BMW & Intel: Autonomes Fahren Fiat-Chrysler und BMW forschen am autonomen Fahren

von Julian Islinger 17.08.2017

Fiat-Chrysler (FCA) wird Teil einer Forschungs-Allianz zwischen BMW und Intel. Zusammen wollen die Partner die Technologien für autonomes Fahren weiterentwickeln. Die Allianz, zu dem auch das Kamera-Unternehmen Mobileye gehört, existiert seit Juli 2016. 

Mit Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat sich ein zweiter Automobilhersteller der Allianz um BMW und Intel für die Entwicklung des autonomen Fahrens angeschlossen. Wie der Chip-Hersteller Intel mitteilte, sei eine entsprechende Absichtserklärung am 16. August 2017 unterzeichnet worden. Zu Beginn der gemeinsamen Arbeit wollen die Partner unter anderem gemeinsame Entwickler-Teams innerhalb und außerhalb Deutschlands zusammenzustellen, deren Ziel es sei, die jeweiligen Stärken und Ressourcen zu bündeln, um die Technologie des autonome Fahrens effektiv voranzutreiben. Außerdem wollen die Autokonzerne durch ihre Kooperation die anstehenden Investitionen in Milliardenhöhe auf mehrere Schultern verteilen. So ist etwa BMW-Konkurrent Daimler eine Zusammenarbeit mit dem weltweit größten Zulieferer Bosch eingegangen.

KFZ-Versicherung Autonomes Fahren
Autonomes Fahren: Rechtslage, Risiken, Versicherung  

Neue Risiken durch autonomes Fahren

Deutsche Gesetzeslage zu autonomen Fahren (Video):

 
 

Autonomes Fahren: Allianz aus BMW, FCA & Intel

Um die Förderung des technischen Fortschritts rentabel zu gestalten, verfolgen die großen Hersteller das Ziel, die gemeinsam entwickelte Technologie in möglichst vielen Autos zum Einsatz zu bringen. So erschließt sich die von BMW initiierte Allianz mit FCA einen wichtigen Zugang zum US-Markt und zu den Marken Fiat, Alfa Romeo, Dodge oder Jeep. Schon im Juli 2016 hatten sich BMW, Intel und Mobileye zusammengetan, um eine technologische Plattform für hoch- und vollautomatisiertes Fahren zu entwickeln, die auch anderen Autoherstellern zur Verfügung stehen soll. Auch der Zulieferer Conti hat sich inzwischen der Kooperation angeschlossen. Intel ist derzeit im Begriff, Mobileye, einen israelischen Hersteller von Fahrassistenzsystemen, für umgerechnet 13,7 Milliarden Euro zu schlucken.

News Autonomes Fahren
Autonomes Fahren: In Deutschland miterfunden  

Daimler experimentierte schon in den 90ern mit Autopilot

Tags:
Diagnosegerät (Alle PKWs)
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 6,99 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
Auto-Entfeuchter
UVP: EUR 19,90
Preis: EUR 10,90 Prime-Versand
Sie sparen: 9,00 EUR (45%)
Handyhalterung
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.