Audi-Dienstwagen für den FC Bayern (2017) Neue Audis für die Bayern-Stars

von Lena Reuß 23.10.2017

Die Übergabe der neuen Audi-Dienstwagen an die Spieler des FC Bayern München in Ingolstadt ist jedes Jahr ein Ereignis, zu dem viele Fans kommen. Auch in diesem Jahr (2017) entschieden sich die meisten Bayern-Profis für den Audi RS 6 Avant, darunter Jérôme Boateng und Mats Hummels.

Mit Sicherheit verdienen die Spieler des FC Bayern München genug Geld, um sich den einen oder anderen Sportwagen in die Garage stellen zu können, doch natürlich darf auch ein seriöser Dienstwagen nicht fehlen. Für den ist auch in diesem Jahr wieder Audi zuständig. Bereits seit 15 Jahren stellen die Ingolstädter regelmäßig Autos für die Profi-Kicker – kostenlos! Um die Übergabe der Autos gebührend zu feiern, fuhr die ganze Mannschaft auch dieses Jahr wieder nach Ingolstadt, wo man sich bei bestem Wetter mit den neuen Audis ablichten ließ, zahlreiche Fans traf und Autogramme unterzeichnete. Wie im Beruf geht es auch auf der Straße bei den Bayern-Spielern sportlich zu. Ganz hoch im Kurs stehen – wie sollte es auch anders sein – die RS-Modelle. Am beliebtesten ist der Audi RS 6 Avant, der gleich fünfmal geordert wird. Die Innenverteidiger Jerôme Boateng und Mats Hummels, Stürmer Robert Lewandowski sowie Mittelfeld-Spieler Thiago, und Torwart Sven Ulreich sind ab sofort mit dem 560 PS starken Vierliter-TFSI unterwegs. Der Audi RS 7 Sportback, der sogar 605 PS aus seinem Vierliter-Triebwerk holt, steht jetzt bei Rafinha, James Rodriguez und Corentin Tolisso auf dem Hof. Die Links-Verteidiger David Alaba und Juan Bernat stehen zwar auch auf Sport, aber für sie darf es luxuriöser sein: Bei ihnen stand der Audi S8 plus mit dem gleichen Motor auf der Bestellliste.

DIe Autos der EM-Stars (2016) im Video:

 
 

Neue Audi-Dienstwagen für den FC Bayern München

Neben den Sport-Modellen waren bei den Bayern-Spielern auch die Audi SUVs ganz oben auf der Besten-Liste. Auch hier ging es natürlich trotzdem betont sportlich zur Sache. Für Arjen Robben, Ribery, Thomas Müller und Torhüter Manuel Neuer durfte es der Audi SQ7 mit dem 435 PS starken TDI sein. Auch Tom Starke, Sebastian Rudy und Arturo Vidal entschieden sich für den Q7, jedoch ohne "S" vor dem Namen. Bei Innenverteidiger Javi Martinez geht es mit der e-Tron-Version sogar recht umweltfreundlich zu. Den Audi SQ5 orderten Trainer Jupp Heynckes und Neuling Niklas Süle. Etwas aus der Art schlugen Kingsley Coman mit dem Audi S5 Sportback und Joshua Kimmich mit dem A5 Sportback 3.0 TDI. Für die weniger bekannten Spieler ließ Audi etwas „kleinere“ Autos springen: Niklas Dorsch, Marco Friedl und Felix Götze bekommen einen A3 Sportback, Fabian Benko, einen Audi Q2.

News Bugatti Veyron
Autos der Fußballer: So lange müssen sie spielen (Studie)  

Nach 315 Minuten konnte sich Ronaldo einen Veyron leisten

 

Audi stellt seit 15 Jahren Autos für FC Bayern

Auch im Vorjahr durften sich die FC-Bayern-Spieler bei Audi mit neuen Dienstwagen eindecken. Beliebtestes Modell war auch 2016 der Audi RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro, den neben Jérôme Boateng, Xabi Alonso und Javi Martínez noch weitere fünf Spieler bei Audi geordert hatten. "Es sind immer wieder tolle Autos", gab Jérôme Boateng damals freimütig zu. "Das ist ein ganz toller Wagen, sehr schön von innen und außen." Mats Hummels, Robert Lewandowski und vier weitere Spieler entschieden sich für den Audi RS 7 Sportback, wohingegen es Thomas Müller mit dem Audi RS Q3 performance 2.5 TFSI quattro eine Nummer kleiner bevorzugte. Und der ehemalige Kapitän Philipp Lahm und Arjen Robben nahmen den üppig geschnittenen Audi Q7 3.0 TDI quattro in Beschlag.

News Von diesen Sportwagen träumen unsere EM-Stars
Fußball-EM 2016: Autoträume unserer EM-Stars  

Selbst für Fußball-Profis zu teuer

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.