×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Die 35 schnellsten Autos der Welt: über 300 km/h schnell

Im Rausch der Geschwindigkeit

Die schnellsten Autos der Welt: Ab und an denken Sie doch auch daran, geben Sie es zu. Einmal mit 300 Km/h oder mehr auf einer freien Strecke den Rausch der Geschwindigkeit erleben. Mit den folgenden Autos haben Sie die Möglichkeit, dieses exklusive Vergnügen zu erleben. Zumindest theoretisch

Denn Geschwindigkeit hat ihren Preis. Ein 300 km/h-Renner hebt sich nicht nur durch seine Motorleistung und sein Design von der biederen Familienlimousine ab, sondern eben leider auch durch seinen Preis.

Angriff auf den Bugatti Veyron Super Sport: Shelby baut den SSC Next Generation

Um Ihnen den Unterschied zu einem wirklich exklusiven Superportler ganz plakativ vor Augen zu führen: Allein das Siebengang-Direktschaltgetriebe des 1001 PS starken Bugatti Veyron kostet 100.000 Euro. Um den Fahrspaß in vollen Zügen genießen zu können, müssten Sie dann jedoch noch einmal eine Million Euro locker machen. Und die Straße gehört Ihnen.

 Adrenalin pur: Das neue Supersportwagen Foto-Quiz

Natürlich gibt es auch weniger teure Supersportler, die mit atemberaubenden Fahrleistungen brillieren. Etwa der Nissan GT-R, mit 480 PS für unter 80.000 Euro ein echtes Sonderangebot im eher exklusiven 300-km/h-und-mehr-Club. Oder den Audi R8 mit 420 PS für 104.400 Euro. Oder aber - ach was. Schauen Sie doch einfach selbst. Wir haben für Sie die schnellsten Supersportwagen und Coupés zusammengestellt. Alphabetisch geordnet und garantiert aufregend. Übrigens: zwei Limousinen sind auch dabei. Für die eilige Familie.
md/aof

Weitere Links:
>> Supersportler mit 2000 PS und 480 km/h Spitze: Dagger GT
>> Supercar auf Viper-Basis: Devon GTX mit 650 PS
>> Neue Supersportwagen: BMW, Audi, McLaren und Porsche
>> Schnellsparer: Neue Supersportler von BMW, Audi, McLaren und Porsche
>> Schneller als 400 km/h: Der Club der 400er