Vollgestempelter Fahrzeugschein: Behördengang unumgänglich Zusatzkosten fallen an

24.08.2012

Vollgestempelter Fahrzeugschein erzeugt Zusatzkosten: Wenn das Feld für HU-Stempel bereits voll ist, kommt man an einem neuerlichen Behördengang nicht vorbei

Wenn das Feld für Hauptuntersuchungsstempel auf dem Fahrzeugschein voll ist, steht ein Behördengang an. "Um Platz für neue HU-Stempel zu schaffen, müssen die Papiere von der jeweils zuständigen Zulassungsstelle ersetzt oder erweitert werden", erklärt Heidi Atzler von TÜV Süd.

Das könne vor oder nach der nächsten fälligen Hauptuntersuchung (HU) erledigt werden.

 

Fahrzeugpapiere: Zusatzgebühren werden fällig

Bei neueren Fahrzeugpapieren - der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und Teil II (Fahrzeugbrief) - erweitert die Behörde den Fahrzeugschein mit einem Zusatzblatt. "Das kostet im Schnitt 10 bis 12 Euro", sagt Atzler.

Fahrzeughalter müssen der Zulassungsstelle dafür neben den Fahrzeugpapieren ihren Personalausweis und eine gültige HU-Bescheinigung vorlegen: entweder von der letzten bestandenen Prüfung, die nicht länger als zwei Jahre zurückliegt, oder von der neuen Untersuchung.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Alte Fahrzeugscheine und -briefe werden laut Atzler durch die Zulassungsbescheinigung Teil I und II komplett ersetzt, wenn kein HU-Stempel mehr in den Fahrzeugschein passt. "Dafür verlangen die Zulassungsstellen um die 25 Euro", so die Sprecherin von TÜV Süd.
dpa/az

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 94,99
Sie sparen: 29,00 EUR (23%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.