Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kia Rio 1.5 CRDi im Fahrbericht

Polo-Schläger

Ab sofort fordert der neue Kia Rio die Konkurrenten Polo & Co. heraus. Vom Vorgänger hat der komplett neu entwickelte Rio nur den Namen übernommen

Eckdaten
PS-kW109 PS (80 kW)
AntriebFrontantrieb, 5 Gang manuell
0-100 km/h11.50 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit176 km/h
Preis13.110,00 €

Der koreanische Hersteller schlägt mit dem neuen Rio das nächste Kapitel seiner Erfolgsgeschichte auf. Das gänzlich neu entwickelte Modell tritt nun im B-Segment an, nicht mehr in der höheren Klasse seines Vorgängers. Fortan kämpft er also gegen Polo, Corsa oder Fiesta. Und die Chancen stehen gut, dass der neue Rio in diesem Wettstreit Punkte für sich sammeln kann. Vor allem der von der AUTO ZEITUNG gefahrene neue 1.5 CRDi-Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung ist ein echter Siegertyp. Aus seinem kleinen Hubraum schöpft er muntere 110 PS und 235 Nm bei 2000 Umdrehungen. Bereits ab Leerlaufdrehzahl reagiert der sehr kultiviert laufende Motor kraftvoll und nahezu ohne Verzögerung auf die Gasbefehle des Fahrers. Versammelt sich die gesamte Schubkraft bei 2000 Umdrehungen, stürmt der Rio geradezu sportlich in Richtung Horizont. Lediglich 11,5 Sekunden vergehen, bis der Kia mit Tempo 100 über die Landstraße fährt. Dabei fällt auf, mit welcher akustischen Zurückhaltung der Rio das erledigt. Und das nicht nur in Sachen Motor auch Wind- und Fahrwerksgeräusche bleiben im Hintergrund. Das Fahrwerk überzeugt zudem mit einem für diese Klasse feinfühligen und komfortablen Ansprechverhalten. Erst wenn die Unebenheiten im Straßenbelag gröber werden, reagiert die Federung des Koreaners spürbar härter. Der Rio bietet seinen Insassen mehr Platz, obwohl er gegenüber seinem Vorgänger (4240 Millimeter) in der Länge deutlich geschrumpft ist. Der Grund: Der Radstand wuchs um zehn Zentimeter und ermöglicht so eine bessere Raumgestaltung für die Insassen. Der Einstiegspreis für den Diesel liegt bei 13110 Euro inklusive ESP und Klimaanlage. Das Top-Modell bietet für 1200 Euro Aufpreis eine Klimaautomatik, Bordcomputer, hintere Einparksensoren, Alarmanlage und Leichtmetallfelgen. Die Konkurrenz darf also kommen, der Kia Rio ist gut für sie gerüstet. Michael Godde

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Kia Rio 1.5 CRDi

PS/KW 109/80

0-100 km/h in 11.50s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 176 km/h

Preis 13.110,00 €