Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Innere Werte - Facelift: Renault Espace

Innere Werte

Mit dem fein renovierten Espace will Renault dieSpitzenposition bei den großen Vans ausbauen. Neue Motoren und bessere Ausstattung sollen dabei helfen

Eckdaten
PS-kW173 PS (127 kW)
AntriebFrontantrieb, 6 Gang manuell
0-100 km/h9.30 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit204 km/h
Preis35.350,00 €

Europas erfolgreichster Oberklasse-Van hört auf den Namen Renault Espace. Und damit das so bleibt, haben die Franzosen das Auto nach vierjähriger Laufzeit gründlich überarbeitet. Denn schon Ende Mai wird Ford mit dem neuen Galaxy kontern. Wer die Veränderungen erkennen will, muss aber sehr genau hinschauen, denn rein äußerlich wurde der Bestseller nur behutsam renoviert. So tragen die Frontscheinwerfer ein frisches Layout, der Kühlergrill anstelle von drei nur noch zwei Längslamellen und die Nebelscheinwerfer der höheren Ausstattungsversionen einen rahmenden Chromsteg. Hinten runden abgedunkelte Rückleuchten das geliftete Außenbild ab. Mehr hat sich dafür im Innenraum getan. So gibt es für die obere Hälfte des immer zweifarbig gehaltenen Cockpits nur noch dunkle und ansehnlichere Oberflächen. Aufgeräumter wirken die weiterhin mittig angeordneten Digitalinstrumente, die sich nun einfacher ablesen lassen. Gleiches gilt auch für den Farbmonitor des optional erhältlichen DVD-Navigationssystems Carminat 3, welches inklusive Radio und Sechsfach-CD-Wechsler für 2200 Euro zu haben ist. Schön: Die Bedienung funktioniert jetzt fast intuitiv und ohne Verrenkungen mit einem zentralen Tastenfeld auf der optimierten Mittelkonsole. Dass die Franzosen auf Kritik seitens ihrer Kunden reagieren, beweisen auch die gründlich überarbeiteten Vario-Sitzschienen. Zwar braucht man für den Ausbau der immerhin 25 Kilogramm schweren Einzelsitze weiterhin viel Kraft, dafür gelingt der Einbau nun wesentlich einfacher: Das unhandliche Mobiliar muss nun nicht mehr in einer vorgegeben Position mühsam in den Bodenleisten verankert werden, sondern kann jetzt an jeder beliebigen Stelle spielend leicht eingesetzt werden. Neues auch auf der Antriebsseite. Hier ergänzen zwei Zweiliter-Turbodiesel mit 150 und 173 PS sowie serienmäßigem Rußpartikelfilter das Programm. Der von uns gefahrene stärkere Common-Rail-Diesel hat gute Manieren. Gut gedämmt und mit schöner Laufruhe bleibt er dezent im Hintergrund. Dank variabler Turbinengeometrie und Sechsloch-Einspritzdüsen mit Piezo-Injektoren legt er gleichmäßig und drehfreudig los. Allerdings gilt es vorher die kleine Anfahrschwäche unterhalb von 1700 Touren zu überwinden. In 9,3 Sekunden soll der Zweiliter den Raumriesen auf 100 km/h beschleunigen. die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 204 km/h. Das exakt zu schaltende Sechsganggetriebe rundet den positiven Eindruck ab. Der hohe Fahrkomfort und das reichhaltige Platzangebot sind geblieben, genauso die Wahlmöglichkeit zwischen dem herkömmlichen Espace und dem 20 Zentimeter längerem Grand Espace. Guido Borck

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Renault Espace 2.0 dCi FAP

PS/KW 173/127

0-100 km/h in 9.30s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 204 km/h

Preis 35.350,00 €