Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mercedes GL 450 im Fahrbericht

Grosser Auftritt

Jetzt kommt's ganz dick: Lang wie eine S-Klasse, 1,92 Meter hoch und fast 2,4 Tonnen schwer - der neue Mercedes GL ist ein Luxusliner fürs Gelände mit Platz für Sieben. Erste Ausfahrt mit dem großen Bruder des ML

Eckdaten
PS-kW340 PS (250 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 7 Gang Automatik
0-100 km/h7.60 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit235 km/h
Preis77.604,00 €

Der Begriff "gross" ist relativ. So ziemlich alles, was man für Geld kaufen kann, sieht ein bisschen murkelig aus, wenn man es vor die Golden Gate Bridge in San Francisco stellt. Die volle Wucht aus 520 000 Kubikmetern Beton, einer Million Tonnen Stahl und 128 700 Kilometer Stahlkabel - angepinselt mit 38000 Liter Rostschutzfarbe - reduziert alles, was ihr nahe kommt, auf Briefmarkenformat. Das gilt auch für den dicksten Geländewagen, den Mercedes je gebaut hat - die neue GL-Klasse. Der monströsen Masse des majestätischen Bauwerks entkommen, wirkt der GL, der im September zu den deutschen Händlern rollt, wieder wie ein BigMac im Vergleich zum ML, dem bisher größten SUV bei Mercedes. Mit 5,08 Metern überragt der GL den ML in der Länge um fast 31, das urwüchsige Mercedes G-Modell gar um gut 42 Zentimeter. Daimlers vierschrötiger Ur-Allradler wird übrigens mindestens bis zum Ende des Jahrzehnts weitergebaut. Der neue GL ist nämlich nicht als G-Modell-Nachfolger gedacht, sondern die Antwort auf die Bedürfnisse amerikanischer Kunden. Denn dicke SUVs (Sport Utility Vehicles) stehen in den Staaten nach wie vor hoch im Kurs. Das Anforderungsprofil: Groß muss das Auto sein, schön komfortabel und möglichst satt motorisiert. Bis zu sieben Personen können im neuen GL untergebracht werden. In der ersten Reihe finden sie vorzüglich gepolsterte, serienmäßig elektrisch einstellbare Sitze. Die aufpreispflichtigen Einzelsitze in der dritte Reihe (1566 Euro) sind über ein Easy-Entry-System erreichbar, bei dem der Sitz in Reihe zwei auf der Beifahrerseite mit einem Griff vorgeklappt werden kann. Der Durchstieg nach hinten gelingt ohne Verrenkungen. Werden die Sitze in Reihe drei nicht benötigt, können sie per Knopfdruck elektrisch ganz eben zum Wagenboden weggefaltet werden. Im Innenraum dominieren hochwertig wirkende, pingelig sauber verarbeitete Materialien und Bauteile, die auch dann keinen Mucks von sich geben, wenn der 2,4 Tonnen schwere Allradler über schlechte Straßen geprügelt wird. Die serienmäßige Luftfederung trägt ihren Teil dazu bei, dass im Aufbau Ruhe herrscht. Im Gegensatz zu den wuchtigen US-Offroadern hat der GL eine selbsttragende Karosserie, muss also keinen schweren Leiterrahmen mit sich herumschleppen. Mercedes verspricht dennoch hohe Verwindungssteifigkeit. Die Europa-Version soll etwas straffer abgestimmt werden und hat im Gegensatz zum US-Modell serienmäßig ein Offroad-Technik-Paket, mit dem sich die Bodenfreiheit bis auf 30 Zentimeter erhöhen lässt. Dank Geländeübersetzung (2,93:1) im Verteilergetriebe und Lamellen-Sperren mit einer Sperrwirkung von 100 Prozent an der Hinterachse und im Mittendifferenzial soll der Europa-GL auch in schwerem Gelände wacker vorankommen. Vier Motorvarianten werden ab September angeboten: der Sechszylinder-Basis-Diesel GL 320 CDI (224 PS) sowie die jeweils achtzylindrigen GL 420 CDI (306 PS). Beide Diesel haben einen Rußpartikelfilter, GL 450 (340 PS) und GL 500 (388 PS). Alle Versionen sind mit der siebenstufigen Automatik 7G-Tronic gekoppelt. Der zur ersten Ausfahrt gewählte, 4,6 Liter große Achtzylinder-Benziner mit 340 PS hat mit dem Gewicht des GL derart leichtes Spiel, dass auf dem Highway schnell die Hölle los ist, wenn der Fahrer nicht aufs Tempo achtet. Binnen 7,6 Sekunden schiebt der Aluminium-V8 das Full-Size-SUV auf Tempo 100 und geht dabei sehr kultiviert zu Werke. Wenn der Fuß auf dem Gas bliebe, wäre erst bei 235 km/h Schluss und womöglich ein fieses Einzelzimmer auf der Gefängnisinsel Alcatraz sicher. Von dort hätte man einen schönen Blick auf die Golden Gate Bridge. Stefen Miete

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Mercedes GL 450

PS/KW 340/250

0-100 km/h in 7.60s

Allradantrieb, permanent, 7 Gang Automatik

Spitze 235 km/h

Preis 77.604,00 €