Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Aston Martin Vantage V8

Das schöne Biest

Mit langer Motorhaube, kurzem Heck und ausgestellten Kotflügeln zeigt der 385 PS starke Aston Martin V8 Vantage, was er ist: ein Sportler vom Feinsten

Eckdaten
PS-kW385 PS (283 kW)
AntriebHeckantrieb, 6 Gang manuell
0-100 km/h5.00 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit280 km/h
Preis105.000,00 €

Breit, flach, kurz, bullig und stark der V8 Vantage bietet alle Merkmale, die einen Aston Martin und somit einen echten Sportwagen ausmachen. Selbst im Ferrari-verwöhnten Italien bleiben die Passanten mit offenen Mündern stehen, wenn der kleinste Aston an ihnen vorbeirauscht. Wobei Rauschen eigentlich das falsche Wort ist: Das heftige Grollen, das der 385 PS starke V8-Zylinder aus seinen beiden Endrohren in die Landschaft bläst, erinnert gewaltig an ein heranziehendes Gewitter und hat mit dem typisch britischen Understatement nichts, aber auch gar nichts gemein. Die Rolling Stones sind dagegen ein Kammerorchester. Im Gegensatz zu einem Gewitter hört man den Vantage aber erst, wenn er ganz nah ist. Und das kann verdammt schnell gehen. Immerhin beschleunigt er von Null auf 100 km/h in 5,0 Sekunden und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h. Kräftig zupackende und standfeste Brembo-Bremsen haben mit dem nur 1570 Kilogramm wiegenden Boliden leichtes Spiel und geben dem Fahrer das nötige Vertrauen bei schnellen Fahrten. Seine Sportlichkeit demonstriert der Vantage aber nicht nur durch immensen Vortrieb aus allen Fahrsituationen, sondern auch auf kurvenreichen Strecken. Die direkte Lenkung beeindruckt ebenso wie das straff, aber keinesfalls unkomfortabel abgestimmte Fahrwerk. Im Gegenteil: Die Dämpfung meistert Unebenheiten auf der Fahrbahn schon fast limousinenhaft. Im Grenzbereich schiebt der Engländer zunächst sanft über alle vier Räder zum Kurvenaußenrand, ehe das Heck leicht nach außen schwingt. Das ESP greift erst relativ spät mit seinen Korrekturen ein und lässt somit eine überaus sportliche Gangart zu. Wird die elektronische Hilfe abgestellt, ist es aber auch kein großes Problem, kräftige Drifteinlagen auf den Asphalt zu zaubern. Die grundsätzlich neutralen Fahreigenschaften erreichen die Engländer durch eine Trockensumpfschmierung, bei der auf eine Ölwanne verzichtet und der Schwerpunkt des Motors somit nach unten verlegt wird. Zudem ist das Getriebe an der Hinterachse angeflanscht (Transaxle-Bauweise). Die Gewichtsverteilung: fast 50 zu 50 Prozent. Nicht nur die Fahrt im Vantage, auch das reine Betrachten des Coupés ist ein Genuss. Seine lange Motorhaube, das kurze Heck und die ausgestellten Kotflügel, unter denen vorn Reifen der Dimension 235/40 ZR 19 und hinten sogar 275/35 ZR 19er-Pneus von Bridgestone Platz finden, begeistern auf den ersten Blick. Hier stimmen alle Proportionen. Der kleinste Aston Martin bereitet also in jeder Hinsicht viel Freude. Zumal sich die Briten selbst beim Preis (105 000 Euro) relativ zurückhalten. Jürgen Schramek

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Aston Martin Vantage V8

PS/KW 385/283

0-100 km/h in 5.00s

Heckantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 280 km/h

Preis 105.000,00 €