Exagon Motors Furtive eGT: Luxuriöser Elektro-Sportwagen aus Frankreich Luxus für rund 200.000 Euro

01.10.2010

In Paris stellt der französische Autobauer Exagon Motors erstmal seinen Elektro-Sportler Furtive eGT vor. Der luxuriöse Sportwagen soll ab 2012 auf den Markt kommen und rund 200.000 Euro kosten

Einen luxuriösen Elektro-Sportwagen will der neue französische Hersteller Exagon auf den Weg bringen. Auf dem Pariser Automobilsalon (noch bis 17. Oktober) zeigt das Unternehmen das Modell Furtive eGT. Die Serienproduktion soll im Sommer 2012 anlaufen. Geplant sind 100 bis 120 Fahrzeuge pro Jahr. Die Preise beginnen einem Firmensprecher zufolge bei rund 200.000 Euro.

Angetrieben wird der 4,47 Meter lange 2+2-Sitzer von zwei Elektromotoren, die gemeinsam 250 kW/340 PS leisten. Das reicht nach Exagon-Angaben für einen Sprint auf Tempo 100 in 3,5 Sekunden. Die Spitzengeschwindigkeit soll bei 287 km/h liegen.

Mehr Auto-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Strom für den Wagen, der trotz einer leichten Karbonkarosserie 1600 Kilogramm wiegt, liefert ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 50 Kilowattstunden. Fahrten von bis zu 300 Kilometern sollen mit einer Aufladung möglich sein. Im Stadtverkehr mit maximal 50 km/h stellt der Hersteller 400 Kilometer Reichweite in Aussicht.

Optional plant Exagon den Einsatz eines "Range Extenders": Der Generator soll mit 25 Litern Benzin Strom für weitere 500 Kilometer liefern.
dpa

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.