Erste Ausfahrt im neuen VW Jetta 2.5 SEL im Fahrbericht VW Jetta 2.5 SEL

Im mexikanischen Puebla für den nordamerikanischen Markt gebaut, empfiehlt sich der neue VW Jetta als logische Wahl für eine Tour um die San Francisco Bay

Eckdaten
PS-kW170 PS (125 kW)
AntriebVorderrad, 5 Gang manuell
0-100 km/h8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Preisk.A.

Ein sehr weiser, erfahrener Kollege entdeckte vor über 20 Jahren in einem VW Jetta den Reiz des reizlosen Autos. Er fand Gefallen an den einfachen Dingen des Lebens, der Anspruchslosigkeit und unauffälligen Perfektion des Stufenheck-VW. Bestimmt gefiele ihm dieser Jetta des Modelljahrs 2011 mindestens ebenso gut. Auch wenn der Neue kein Rucksack-Golf ist, das Design nicht mehr aus einer Golf-Hälfte und einer Containerkiste als Heck besteht. Denn die wesentlichen Eigenschaften des Jetta haben sich nicht verändert, selbst wenn er heute im eleganten Designeranzug auf stämmigen 16-Zöllern steht und die ausgefeilte Linienführung das Fassungsvermögen des Kofferraums (510 Liter) geschickt kaschiert. Und unter der Haube ein Fünfzylinder- Benziner mit 2,5 Liter Hubraum für Vortrieb sorgt.

Vielleicht lieben sie ihn ja deswegen so in den USA. Jeder zweite verkaufte VW ist hier ein Jetta, Hatchback-Kompaktautos nach Golf-Art sind unbeliebt, ihnen haftet der Geruch nach Ärmlichkeit und europäischer Knauserigkeit an. Und womöglich liegt das Erfolgsgeheimnis des Jetta in den USA auch ein wenig daran, dass er nie versuchen musste, sich zum Vento oder Bora aufzubrezeln. Er durfte in allen Generationen Jetta heißen. Jetta Nummer sechs also. Bevor wir aus der Hoteleinfahrt auf die nahe gelegene Market Street einbiegen, haben wir uns bereits ein wenig angefreundet. Es fällt nicht schwer, denn der Jetta ist trotz seines exotischen Geburtsorts im mexikanischen Puebla ein Neue im VW-Konzern. Das heißt alle Bedienelemente sind genau dort, wo man sie vermutet.

Für etwas Irritation sorgt anfangs der Startknopf. Er ist im Jetta ebenso überflüssig wie schlecht platziert. Zu finden ist er dort, wo sich bei europäischen VW der Knopf fürs ESP befindet: in der Mittelkonsole links vor dem Schalthebel. Für den Jetta-Trip um die San Francisco Bay habe ich ein Modell mit Fünfzylinder-Benziner ausgesucht. Der Motor wird nur auf den nordamerikanischen Märkten angeboten. Auch wenn der Jetta nächstes Jahr nach Deutschland kommt, wird diese Antriebsvariante fehlen. Der 2,5-Liter-Sauger mit 170 PS ist wahrscheinlich die am wenigsten aufregende Motorisierung. Und passt deswegen so gut zum Jetta. US-Kunden können den Stufenheck-VW alternativ mit dem 140-PS-TDI und einem Zweiliter- Benziner mit 115 PS ordern.

DER FÜNFZYLINDER IST EIN UNAUFFÄLLIGER MOTOR
Europäische Kunden haben ab 2011 andere Auswahlmöglichkeiten: Sie können den Jetta mit einem 105 PS starken 1,2-Liter-TSI-Benziner sowie Dieselmotoren mit 105 und 140 PS bestellen. Doch unterm Blech gibt es noch weitere Unterschiede: Anders als der aktuelle Golf und der europäische Jetta muss der Deutsche erfolgreich in den USA die hintere Koppellenkerachse vergangener Golf-Generationen auftragen. Er tut dies mit Würde und sehr akzeptablem Federungskomfort. Zwar gibt er sich an der Hinterhand etwas poltriger als ein Golf, doch die Straßen von San Francisco sind auch alles andere als topfebene Boulevards.

Wir kurven die steil ansteigenden und abfallenden Straßen zwischen Nob Hill und Fisherman’s Wharf auf und ab, bis der Fotograf zusteigt und uns Richtung Napa Valley dirigiert. Dort soll die Sonne scheinen, während sich Stadt und die beiden Brücken in hellgraue Pazifiknebelschleier hüllen. Auf dem US Highway 101 über die Golden Gate und in Richtung Marin County reiht sich der Jetta in den Berufsverkehr ein. Und trifft viele Verwandte. Unter den hippen Bewohnern der Bay Area, die traditionell gern europäisch fahren, scheinen ältere Premiere in New York: Der neue VW Jetta aller Generationen sehr beliebt zu sein.

Die Sonne zeigt sich in Napa Valley zurückhaltend. Wir fahren weiter Richtung Osten nach Bodega Bay. Am Ozean wird der Nebel wieder dichter. Der Jetta trägt uns zuverlässig und unaufgeregt den Highway No. 1 zurück nach Süden. Auf dem Bordcomputer steht der Durchschnittsverbrauch: 25 Meilen pro Gallone, 9,4 Liter je 100 km also. Am Hotel wartet der Shuttle zum Flughafen. Dabei hatten wir uns schon aneinander gewöhnt, der Jetta und ich.
Heinrich Lingner

Technische Daten
Motor 
ZylinderR5-Zylinder, 2-Ventiler
Hubraum2480
Leistung
kW/PS
1/Min

125/170
5600 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
240
4250 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe5 Gang manuell
AntriebVorderrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 205/60 R 16 H
h: 205/60 R 16 H
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1394
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)8
Höchstgeschwindigkeit (km/h)200
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch9l/100km (Super)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)210

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.