×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

VW Golf Plus 2013: Erlkönig-Mule zur Hochdach-Variante des Golf VII

Golf plus X

In Skandinavien testet Volkswagen den neuen VW Golf Plus 2013 – die Erlkönig-Mules testen die neue Technik im Kleid des "alten" Golf

Wen haben wir denn da? Was auf den ersten Blick wie ein VW Golf Dreitürer der sechsten Generation aussieht, ist in Wahrheit einer der ersten Vorboten des neuen VW Golf Plus 2013! Unsere Erlkönig-Jäger haben in Skandinavien ein Erprobungsfahrzeug erwischt, das zur unauffälligen Erprobung der neuen Technik eine alte Hülle verwendet.

VW Golf Plus 2013: Erlkönig-Mule zeigt Hochdach-Kompakten

Derartige Prototypen, in Fachkreisen auch "Mule" genannt, sind in der Industrie längst üblich. Mit ihrer Hilfe lassen sich Fahrwerks- und Technik-Komponenten erproben, ohne das Design des neuen Fahrzeugs zeigen oder auch nur andeuten zu müssen.

Klare Hinweise auf den wahren Kern des scheinbar harmlosen Pudels liefern die Verbreiterungen der hinteren Radhäuser, der aufgesetzt wirkende Tankdeckel und die Tacho-Einheit des VW Golf VII, die offenbar nur mit Mühe im Cockpit der sechsten Generation untergebracht werden konnte.

Natürlich wird auch die Hochdach-Variante des Kompaktklasse-Bestsellers aus Wolfsburg künftig auf den modularen Querbaukasten (MQB) setzen, der mit niedrigerem Gewicht die Basis für mehr Dynamik und weniger Verbrauch legt. Weitere Argumente für den VW Golf+ sind der geräumigere Innenraum, die höhere Sitzposition und natürlich das deutlich umfangreichere Angebot an Assistenzsystemen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Vorgestellt wird der neue VW Golf VII Plus noch im Jahr 2013. Bis dahin werden auch die Prototypen langsam bessere Eindrücke vom Design der praktischen Golf-Variante liefern, wenn Volkswagen nach und nach zu seriennäheren Erlkönigen greift.
Benny Hiltscher