Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Pagani Huayra Hardcore: Extrem-Supersportler als Erlkönig

Aus einer anderen Welt

730 PS, 1000 Newtonmeter, 1.350 Kilogramm Leergewicht und 360 km/h Spitze. Da geht noch mehr! Die Hardcore-Version des Huayra ist unterwegs

Bereits in auf dem Autosalon in Genf 2015 soll Horacio Pagani von einer "Hardcore-Version" seines extrem Supersportwagen Huayra gesprochen haben, so berichtete das britische Magazin Top Gear. Um Aufmerksamkeit geht es dem Argentinier mit solchen Äußerungen sicher nicht, leere Versprechen oder Übertreibungen sind von dem ehemaligen Ferrari- und Lamborghini-Angestellten gleichfalls nicht zu erwarten. Im Gegenteil: Der Mann lässt Taten folgen, wie die ersten Erlkönig-Bilder zeigen.

Pagani Huayra Hardcore: Erlkönig zeigt neuen Supersportwagen

Der Zonda war schon ein Ungeheuer, doch sein Nachfolger Huayra ist einfach umwerfend. Benannt nach einem indianischen Gott des Sturms dreht der Supersportler in überirdischen Sphären seine Kreise. Mehr Exklusivität, Power und Performance gibt es fast nicht.

730 PS, 1000 Newtonmeter, 1.350 Kilogramm Leergewicht und 360 km/h Spitze klingen schon wie das höchste der Gefühle. Was bitte haben wir vom Pagani Huayra Hardcore zu erwarten? Horacio Pagani plant in seinerm Werk in Norditalien Überirdisches, das selbst der aktuelle Göttersturm wie eine flaue Sommerbrise wirkt.

Ob der extremste Sportler aus dem Hause Pagani bereits auf dem Genfer Salon 2016 steht, ist so gut wie ausgeschlossen. Bevor der Hardcore über die Auto-Welt hinwegfegt, steht zunächst der Huayra Roadster auf der To-do-Liste.

Doch dass die Vorbereitungen auf vollen Touren laufen, beweist dieser Erlkönig mit seiner Anwesenheit und dem außergewöhnlichen Tarnkleid mit QR-Code. Sie wollen wissen was sich dahinter verbirgt? Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder sie zücken Ihr Handy, vergößern das Bild in der Galerie und scanen den Code. Für alle anderen, die nicht die passende App auf ihrem Smartphone haben oder bei diesem Scan-Quatsch nicht mitspielen wollen, klicken einfach auf diesen Link: Die Entwicklung des Pagani Huayra Hardcore.

Michael Gorissen