Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kia Soul EV 2014: Elektroauto als Prototyp

Umweltfreundlicher Familienvan

Der Minivan Kia Soul kommt in der zweiten Generation erstmals auch als Elektroauto. Unsere Erlkönig-Spione haben ein nicht mehr allzu getarntes Modell bei Tests erspäht

Nachdem wir zuletzt nicht weniger als drei BMW-Erlkönige enttarnen konnten, ist es nun an der Zeit, dem Premiumsegment wieder etwas den Rücken zuzukehren. Aktuell erreichen uns Aufnahmen des Kia Soul EV, der frühestens im Sommer 2014 die Showrooms des koreanischen Herstellers erreichen soll.

Kia Soul EV 2014: Erlkönig zeigt alternativen Familienvan

Das Elektroauto steht wie die zweite Generation des Familienvans auf der Plattform des Kia Rio, der gezeigte Prototyp gibt sich bereits freizügig in Sachen Verkleidung. Die Gürtellinie des kantigen Modells offenbart sich uns nahezu komplett, nur die Front mit fehlendem Kühlergrill und überklebter Steckdose sowie das Heck mit fehlender Abgasanlage sind noch weitestgehend getarnt. Auch Optik und Design der Räder verdeutlichen, dass es sich um die Elektroversion handelt.

Zu technischen Daten hat sich das Unternehmen bereits 2013 geäußert, so soll die Leistung des Elektromotors 110 PS betragen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 145 km/h angegeben. In Sachen Reichweite soll es der Kia Soul EV 2014 auf 200 Kilometer bringen. Preislich wird das alternative Modell erwartungsgemäß unter Konkurrenten wie dem BMW i3 liegen. Wir rechnen mit Anschaffungskosten von minimum 22.000 Euro.

Patrick Freiwah