×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Jaguar X-Type Nachfolger 2015 Erlkönig-Mule: Rückkehr in die Mittelklasse

Kein Katzenjammer

Unter der Karosserie eines XF testet Jaguar im hohen Noden den Nachfolger des X-Type, mit dem die Briten zurück in die Mittelklasse wollen

Im Jahre 2001 pirschte sich die damals noch in den amerikanischen Ford-Käfig gesperrte Raubkatze Jaguar erstmals in die umkämpfte Mittelklasse vor. Der X-Type sollte Charme und Design der größeren Modelle übernehmen und basierte technisch auf dem Ford Mondeo - doch an genau dieser Stelle lag das Problem: Frontantrieb, Ford-Motoren und Mängel in der Zuverlässigkeit stießen bei den Kunden auf wenig Begeisterung - 2009 war nach mangelndem Erfolg schluss.

Jaguar X-Type 2015: Konkurrenz für BMW 3er und Co.

Mittlerweile gehört die britische Edel-Marke zur indischen Tata-Group und bahnt sich mit einer gründlich erneuerten Design-Sprache erfolgreich den Weg durch den Automobil-Dschungel. Und dieser Weg führt künftig auch wieder ins Revier von BMW 3er, Audi A4 und Mercedes C-Klasse, kurz, der etablierten Mittelklasse. Im hohen Norden haben unsere Erlkönig-Fotografen jetzt erste Bilder vom X-Type Nachfolger geschossen.

Gut verborgen unter der Karosserie eines aktuellen XF dreht der Jaguar X-Type 2015 seine Test-Runden. Auf dem Bild fallen die schmale Spur und eine veränderte Heck-Partie ins Auge. Im zweiten Anlauf will Jaguar alles richtig machen: Hinterradantrieb ist höchstwahrscheinlich und standesgemäße Motoren mit vier bis sechs Zylindern denkbar. Neben der Limousine ist auch ein Kombi in Planung. Vorraussichtlich 2015 kommt der neue, kleine Jag - und die Katze im Sack wird er gewiss nicht noch einmal.

Jonas Eling