Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ferrari Dino 2018: V6-Biturbo im Heck

Sechszylinder-Comeback

Wird in Maranello an einem neuen Ferrari Dino mit V6-Biturbo gearbeitet? Wir haben einen Erlkönig-Mule im 458-Look erwischt, unterm Blech arbeitet bereits ein Sechszylinder-Motor.

Nicht immer lassen sich mit einem Fotoapparat die wesentlichen Dinge eines Erlkönigs festhalten, aber unsere Fotografen haben zum Glück auch geschulte Ohren. Und die waren im Fall des jetzt erwischten Erlkönig-Mules besonders wichtig, denn dieser klingt ganz und gar nicht nach V8 – sondern erinnert eher an den Sound der Alfa Romeo Giulia QV, die auf der IAA 2015 präsentiert wird und von einem 510 PS starken V6-Biturbo angetrieben wird.

Ferrari Dino: Das Original – Dino 308 GT 4 – im Vergleich

Das Kraftpaket des V6-Biturbo wurde aber nicht aus reiner Nachbarschaftshilfe oder gar Nächstenliebe gemeinsam mit Ferrari entwickelt, vielmehr hat die italienische Traditionsmarke aus Maranello selbst ein starkes Interesse an einem rassigen Sechszylinder – denn der soll nach aktueller Planung das Comeback des Ferrari Dino befeuern. Der legendäre Name diverser Ferrari-Sportler mit V6-Motor könnte – nach aktuellem Stand nicht vor 2018 – zu neuem Leben erweckt werden und einen neuen Einstieg in die Welt von Ferrari darstellen.

Erlkönig-Fotos: Alle Infos zum Ferrari Dino mit V6 in unserer Galerie

az